USDT-Dominanz sinkt, Analyst prognostiziert, dass Bitcoin 80.000 US-Dollar erreichen wird

Als erfahrener Analyst beobachte ich den Kryptowährungsmarkt seit mehreren Jahren genau. Meiner Meinung nach deutet der jüngste Rückgang der Bitcoin-Preise nicht unbedingt auf einen Abwärtstrend hin. Stattdessen glaube ich, dass die sinkende USDT-Dominanz ein bevorstehendes Comeback von Bitcoin signalisieren könnte.


Trotz des jüngsten Rückgangs des Bitcoin-Preises bereitet sich die Kryptowährung laut einem Marktanalysten möglicherweise auf ein Wiederaufleben vor, basierend auf den Trends, die im Tages-Chart der USDT-Dominanz beobachtet werden.

USDT-Dominanz sinkt, gut für BTC?

Am 29. April sprach der Analyst darüber, dass USDT.D einen Rückgang erlebe und unter eine signifikante Unterstützungstrendlinie falle. Derzeit stößt USDT.D an nahegelegenen Widerstandspunkten auf starke Ablehnungen, was auf einen Mangel an Stärke hinweist.

Als Krypto-Investor verfolge ich die Markttrends genau, insbesondere die faszinierende umgekehrte Beziehung zwischen Bitcoin (BTC) und Tether (USDT). Obwohl dieser Zusammenhang für Aufregung gesorgt hat, erwarte ich nun eine deutliche Trendwende bei Bitcoin. Dieser optimistische Ausblick ergibt sich aus meiner Erwartung, dass BTC wieder Fuß fassen, die jüngsten Verluste ausgleichen und der breiteren Kryptomarktszene neue Energie verleihen wird.

USDT-Dominanz sinkt, Analyst prognostiziert, dass Bitcoin 80.000 US-Dollar erreichen wird

Um die aktuelle Marktsituation zu verstehen, ist es wichtig zu wissen, was das USDT.D-Diagramm bedeutet. Vereinfacht ausgedrückt zeigt dieses Diagramm den Vergleich zwischen der Marktkapitalisierung von Tether (USDT), dem am weitesten verbreiteten Stablecoin, und der Marktkapitalisierung anderer Stablecoins wie USDC, DAI, FUSD und aller USD-gestützten Vermögenswerte zusammen.

Vereinfacht ausgedrückt veranschaulicht diese Grafik die führende Position von USDT im Bereich der Stablecoins. Dennoch nutzen Finanzexperten es häufig, um die Anlegerstimmung einzuschätzen und auch Trends im Zusammenhang mit Bitcoin zu erkennen.

Als Krypto-Investor habe ich beobachtet, dass die Beziehung zwischen Bitcoin (BTC) und Tether (USDT.D) umgekehrt korreliert. Wenn der Preis von Bitcoin sinkt, dient USDT.D meiner Meinung nach als sicherer Hafen und sein Wert steigt tendenziell. Wenn Bitcoin hingegen einen Anstieg erlebt, folgt USDT.D normalerweise diesem Beispiel und verliert an Wert.

Als Analyst gehe ich davon aus, dass die Preisinstabilität von Bitcoin und der Rückgang unter die Unterstützungstrendlinie in Verbindung mit der Verringerung der USDT-Dominanz in den kommenden Sitzungen zu einer Phase der Stabilisierung und potenziellen Expansion führen werden. Derzeit steht Bitcoin unter Abwärtsdruck und ist von seinem Allzeithoch um mehr als 15 % gefallen.

Bei der Untersuchung des USDT/Bitcoin (USDT.D)-Preisdiagramms bemerken wir einen Punkt, an dem der Preis auf Widerstand stößt. Wenn dieser Widerstand anhält und zu einem Preisrückgang führt, könnte dies ein Hinweis darauf sein, dass der Aufwärtstrend von Bitcoin zu Beginn des ersten Quartals 2024 wieder aufgenommen wird.

Bitcoin-Bären drängen weiter: Nächster Stopp bei 60.000 US-Dollar?

Als Marktanalyst für Kryptowährungen beobachte ich, dass Bitcoin derzeit einen Abwärtstrend erlebt, sich aber immer noch über der 60.000-Dollar-Marke bewegt. Auch wenn sich die Preisbewegung verlangsamt hat, muss man bedenken, dass das Wachstumspotenzial von Bitcoin und sogar die Rückeroberung der 73.800-Dollar-Marke nicht außer Acht gelassen werden sollte.

Als Forscher, der den Kryptowährungsmarkt untersucht, erwarte ich einen deutlichen Aufschwung für Bitcoin, wenn USDT.D weiter sinkt und seine Unterstützungstrendlinie durchbricht. Meiner Analyse zufolge könnte Bitcoin sein bisheriges Allzeithoch von 80.000 US-Dollar überschreiten und möglicherweise sogar noch größere Höhen erreichen.

USDT-Dominanz sinkt, Analyst prognostiziert, dass Bitcoin 80.000 US-Dollar erreichen wird

Trotz des positiven Ausblicks des Analysten kann aufgrund der schwindenden Vormachtstellung von USDT nicht sicher sein, dass die Bitcoin-Preise steigen werden.

Als Marktanalyst kann ich Ihnen sagen, dass die sich entwickelnde Marktlandschaft, die durch institutionelle Investitionen über Bitcoin-Spot-ETFs und regulatorische Maßnahmen wie die Untersuchung der SEC zu Stablecoins wie BUSD gekennzeichnet ist, das Potenzial hat, die Bitcoin-Preise oder den Marktanteil von USDT zu beeinflussen.

Weiterlesen

2024-04-30 22:16