Shibariums Aktivitätsschub: Wallet-Wachstum und erhöhte SHIB-Verbrennungsrate – bullisches Signal für Shiba Inu?

Shibarium, die Layer-2-Blockchain, die mit der weithin bekannten Meme-Münze Shiba Inu verknüpft ist, macht bemerkenswerte Fortschritte. Jüngste Daten deuten auf einen deutlichen Anstieg des Benutzerengagements hin, der durch einen erheblichen Anstieg sowohl der Transaktionen als auch des Wallet-Wachstums gekennzeichnet ist.

Der Shibariumscan-Explorer zeigt, dass das tägliche Transaktionsvolumen auf Shibarium etwa 7,84 Millionen erreicht hat, was einen stetigen Anstieg seit Anfang des Monats widerspiegelt.

Shibariums Aktivitätsschub: Wallet-Wachstum und erhöhte SHIB-Verbrennungsrate – bullisches Signal für Shiba Inu?

Dieser Aufwärtstrend in der Aktivität hat die Gesamttransaktionen auf der Plattform auf 212 Millionen ansteigen lassen, begleitet von der Verbindung von über 1,3 Millionen Shibarium-Wallets, was ein wachsendes Benutzernetzwerk bedeutet.

Shibariums dynamischer Dezember: Wallet-Wachstum trifft auf schwankende Benutzeraktivität

Trotz des bemerkenswerten Wachstums der Wallets gab es einen gegensätzlichen Trend bei der Zahl der aktiven Nutzer. Während die Kontozahlen im Dezember gestiegen sind, erlebte das aktive Nutzerengagement im gleichen Zeitraum einen Rückgang.

Am 27. Dezember war jedoch ein leichter Anstieg der aktiven Nutzer zu beobachten, was auf eine mögliche Wiederbelebung der Beteiligung hindeutet. Insbesondere die Zahl der aktiven Nutzer von Shibarium stieg von einem Tiefststand von 1.878 am 23. Dezember auf einen Höchststand von 2.802 am 27. Dezember.

Dieses Muster schwankender Benutzeraktivitäten, gepaart mit dem stetigen Anstieg der Wallet-Zahlen, zeichnet ein komplexes Bild der aktuellen Ökosystemdynamik von Shibarium.

Neben dem Transaktionswachstum von Shibarium hat die Shiba Inu-Gemeinschaft ihre Bemühungen zur Token-Verbrennung intensiviert, mit dem Ziel, das zirkulierende Angebot an SHIB-Tokens zu reduzieren und möglicherweise deren Wert zu steigern.

Der Burn-Tracker Shibburn meldet einen Anstieg der täglichen Burn-Rate um 17,59 %, wobei kürzlich 13,7 Millionen SHIB-Tokens verbrannt wurden. Bisher wurden im Dezember rund 24 Milliarden Shiba-Inu-Token verbrannt, was das Engagement der Community für die Reduzierung des SHIB-Angebots unterstreicht.

Shibariums Aktivitätsschub: Wallet-Wachstum und erhöhte SHIB-Verbrennungsrate – bullisches Signal für Shiba Inu?

Diese konsequente Verbrennungsstrategie ist von zentraler Bedeutung für das langfristige Ziel der Community, das Wachstum des Token-Werts durch Angebotsreduzierung zu fördern.

Widerstandsfähigkeit des Shiba-Inu-Marktes trotz Sicherheitswarnungen

Unterdessen ist es dem Shiba Inu gelungen, seinen monatelangen Aufwärtstrend fortzusetzen. Trotz eines Rückgangs um 1 % in der vergangenen Woche zeigt der Vermögenswert derzeit einen Aufwärtstrend, der in den letzten 24 Stunden um 0,8 % zunahm, mit einem Marktpreis von 0,00001047 US-Dollar zum Zeitpunkt des Schreibens.

Shibariums Aktivitätsschub: Wallet-Wachstum und erhöhte SHIB-Verbrennungsrate – bullisches Signal für Shiba Inu?

Inmitten dieser Entwicklungen hat das ShibArmy Scam Alerts-Konto auf X Bedenken hinsichtlich des vorherrschenden Sicherheitsproblems im Kryptobereich geäußert, wobei der Schwerpunkt insbesondere auf Shibarium liegt. Der Bericht unterstreicht die Risiken betrügerischer Projekte, die unerfahrene Anleger durch irreführende Werbung ausbeuten.

Die ShibArmy Scam Alerts betonen, wie wichtig es ist, gut informiert zu sein, und raten zu gründlicher Recherche, einschließlich der Prüfung von Whitepapers, dem Verständnis der Grundlagen des Assets und der Überprüfung der Authentizität des Entwicklungsteams.

In #Shibarium besteht ein Teil der Lösung des derzeit größten Problems im Kryptobereich – Betrug – darin, der Sicherheit in allen Aspekten Priorität einzuräumen. Wenn wir die offensichtlichen starken Anziehungskräfte und Phishing-Links beiseite lassen, sprechen wir über die Täuschung durch falsche Werbung.

Wie lässt man sich nicht täuschen? Es ist von…

– Shibarmy-Betrugswarnungen (@susbarium), 29. Dezember 2023

Der Bericht schlägt außerdem vor, die Medienberichterstattung zu prüfen und ein aktives, echtes Community-Engagement auf Plattformen wie Discord und Telegram sicherzustellen. Dieser umfassende Due-Diligence-Ansatz ist von entscheidender Bedeutung, um sich sicher im Kryptoraum zurechtzufinden und zu vermeiden, Opfer raffinierter Betrügereien zu werden.

Weiterlesen

2023-12-29 20:48