Runen machten am Halbierungstag über 57 % der Bitcoin-Transaktionen aus, hier ist der Grund dafür

Genug von der deutschen Bürokratie? 😤 Dann ab in die Krypto-Welt! 🚀💸

👉Klick auf "Beitreten" und erlebe den Spaß!📲


Die Bitcoin-Halbierung im Jahr 2024 war eine aufregende Zeit in der Kryptowelt, in der viele Veränderungen erwartet wurden, von reduzierten Miner-Belohnungen bis hin zu steigenden Bitcoin-Preisen. Aber dieses besondere Ereignis brachte etwas Neues ans Licht: eine bedeutende Veränderung bei Bitcoin-Transaktionen aufgrund des Aufkommens von Bitcoin Runes.

An diesem Tag waren Runen für beeindruckende 57,7 % aller Bitcoin-Transaktionen verantwortlich, was auf den Beginn eines neuen Kapitels in der Bitcoin-Transaktionsgeschichte schließen lässt.

Runen stellen zusätzliche Informationen dar, die Bitcoin-Transaktionen hinzugefügt werden und bei Finanztransfers nicht üblich sind. Diese Daten können einfache Texte oder komplizierte vertragsähnliche Codes umfassen. Diese Funktionalität wird durch eine Technik namens „Transaktionsverbesserung“ erreicht, die es Benutzern ermöglicht, benutzerdefinierte Daten in Transaktionsergebnisse einzubetten und gleichzeitig das robuste Sicherheitssystem von Bitcoin aufrechtzuerhalten.

Vor diesem Hintergrund war die Einführung von Runen während des Halbierungsereignisses ein kluger Schachzug. Ziel war es, den verstärkten Marktfokus für eine optimale Präsenz und Wirkung zu nutzen.

Gute und schlechte Auswirkungen von Bitcoin Runes

Am Tag der Bitcoin-Halbierung war der Einfluss von Runes auf den Markt deutlich zu spüren und hatte sowohl positive als auch negative Auswirkungen.

Dank des Runes-Protokolls verzeichneten Bitcoin-Miner einen deutlichen Gewinnanstieg. Am Tag der Halbierung erreichten die Einnahmen der Bergleute trotz des Rückgangs der Blockbelohnungen um 50 % ein Allzeithoch von 107 Millionen US-Dollar. Darüber hinaus sorgte die Einführung des Runes-Protokolls gleichzeitig mit der Halbierung für großes Aufsehen bei Meme-Coin- und Non-Fungible-Token-Enthusiasten (NFT). Infolgedessen gab es eine hohe Nachfrage nach Blockplatz, was zu einigen der profitabelsten Bitcoin-Blöcke aller Zeiten führte.

An diesem Tag erlebte das Netzwerk einen ungewöhnlich starken Anstieg der Transaktionsgebühren, was zu rekordverdächtigen täglichen Kosten führte.

Obwohl die Gebühren am nächsten Tag wieder ihren regulären Betrag erreichen, ist die typische Transaktionsgebühr für Bitcoin jetzt höher als vor der Halbierung. Darüber hinaus gab es Anzeichen einer Netzwerküberlastung aufgrund der erhöhten Aktivität im Bitcoin-Netzwerk, was als Beweis für die Wirkung von Runes diente.

Es ist erwähnenswert, dass die Popularität von Runes zwar keinen Einfluss auf die Erstellung neuer Bitcoin-Wallets hatte, die Aktivität jedoch von der bereits bestehenden Nutzerbasis und nicht von neuen Investoren vorangetrieben wurde.

Es ist klar, dass Bitcoin Runes einen erheblichen Einfluss auf die Kryptowährungsszene hatte und sich auf die Transaktionsgewohnheiten und die Einnahmen der Miner auswirkte. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob sich diese Folgen als vorübergehend oder dauerhaft erweisen werden.

Weiterlesen

2024-04-24 13:00