Ripple erweitert seine Präsenz in Japan durch die Zusammenarbeit mit HashKey DX

Genug von der deutschen Bürokratie? 😤 Dann ab in die Krypto-Welt! 🚀💸

👉Klick auf "Beitreten" und erlebe den Spaß!📲


Als Forscher mit einem Hintergrund in Blockchain-Technologie und Finanzmärkten freue ich mich über die jüngste Expansion von Ripple auf dem japanischen Markt. Die Partnerschaft zwischen Ripple, HashKey DX und der SBI Group ist aufgrund der potenziellen Auswirkungen auf den Supply-Chain-Finanzsektor besonders interessant.


Angesichts der regulatorischen Herausforderungen in den USA setzt Ripple sein internationales Wachstum fort, insbesondere in Japan. Der führende Anbieter von Blockchain-Zahlungslösungen hat eine neue Partnerschaft mit HashKey DX geschlossen, einer Tochtergesellschaft der HashKey Group mit Sitz in Tokio, die Beratungsdienste für lokale Unternehmen anbietet. Ziel dieser Allianz ist die Einführung von XRP-Unternehmenslösungen auf dem japanischen Markt.

Ripple betritt den japanischen Markt

Als Krypto-Investor freue ich mich, Ihnen mitteilen zu können, dass Ripple kürzlich einige aufregende Neuigkeiten auf seiner Plattform bekannt gegeben hat. Sie erwähnten, dass diese Zusammenarbeit auch die SBI Group umfasst. Wir drei arbeiten mit dem Ziel zusammen, institutionellen Anlegern Zugang zu Unternehmenslösungen zu bieten, die auf Ripples XRPLedger (XRPL) basieren.

Ankündigung einer aufregenden Zusammenarbeit: Ripple, HashKey Group und SBI Group bündeln ihre Kräfte und stellen XRP Ledger (XRPL)-Innovationen für den japanischen Unternehmenssektor vor. Durchstarten mit Supply-Chain-Finanzierungslösungen.
Erfahren Sie mehr über diese innovative Partnerschaft:
– Ripple (@Ripple), 30. April 2024

In einem Social-Media-Beitrag gab das Unternehmen bekannt, dass HashKey DX XRPL (Ripples XRP-Ledger) nutzen wird, um Kunden Zugriff auf das erfolgreiche Angebot an Blockchain-basierten Supply-Chain-Finanzlösungen der HashKey Group zu gewähren. Seit ihrer Einführung im Jahr 2019 haben diese Produkte Transaktionen im Wert von mehr als 7 Milliarden US-Dollar ermöglicht.

Derzeit nutzen rund 400 registrierte Unternehmen, darunter 23 Banken und 4300 Lieferanten, die Produkte von HashKey DX. Durch seine neue Partnerschaft mit Ripple beabsichtigt HashKey DX, seine Reichweite in Japan zu erweitern, indem es seine Lieferkettenlösungen einem größeren Publikum zugänglich macht.

Ripples XRPL wird als Grundlage für die neuen Angebote dienen. Dieses dezentrale Layer-1-Netzwerk, das für seine unerschütterliche Leistung im letzten Jahrzehnt bekannt ist, eignet sich gut für die Tokenisierung und den Handel sowohl digitaler als auch realer Vermögenswerte.

Laut Andy Dan, dem CEO von HashKey DX, liegt der Grund für die Wahl von XRPL als Plattform für die Entwicklung von Supply-Chain-Lösungen in seiner beeindruckenden Erfolgsbilanz bei der schnellen Transaktionsverarbeitung und außergewöhnlichen Leistungsbenchmarks.

„Für den Aufbau unserer effektiven Supply-Chain-Finanzierungslösung erwies sich die XRPL-Blockchain-Plattform aufgrund ihres beeindruckenden Unternehmenshintergrunds und ihrer außergewöhnlichen Leistungsindikatoren als optimale Wahl. Mit schnellen Abwicklungsprozessen, minimalen Kosten und Skalierbarkeit können wir sicher sein, dass wir dies erreichen.“ „Wir werden in Japan bedeutende Änderungen vornehmen und fortschrittliche, bahnbrechende Geschäftslösungen einführen“, sagte er.

Erster institutioneller Kunde in Japan

In einer kürzlich veröffentlichten Ankündigung wurde bekannt gegeben, dass die Supply-Chain-Lösungen von HashKey DX den ersten institutionellen Kunden in Japan gewonnen haben. Konkret wird die SBI-Unternehmensgruppe in Japan der Vorreiter bei der Implementierung dieser Lösung sein.

In Zusammenarbeit mit HashKey DX und der SBI Group beabsichtigt Ripple, seine Kooperationsbemühungen auszuweiten, indem in Zukunft weitere Anwendungen der Unternehmens-Blockchain-Technologie für Lieferkettenlösungen untersucht werden. Diese Kooperationen nutzen die leistungsstarken Funktionen des XRP Ledger und zielen darauf ab, Innovationen zu fördern und die Produktivität in mehreren Branchen zu steigern.

Als Analyst verfolge ich die Entwicklungen in der Blockchain-Branche genau und habe festgestellt, dass HashKey nicht der Einzige ist, der das Geschäftspotenzial von XRPL erforscht. Tatsächlich hat Ripple, ein prominenter Akteur im Finanzsektor, kürzlich eine Partnerschaft mit der Axelar Foundation geschlossen. Ziel dieser Zusammenarbeit ist es, die Interoperabilität der XRPL-Blockchain zu verbessern, den Weg für die Tokenisierung von Real-World Assets (RWAs) zu ebnen und deren Wachstum auf ein neues Niveau zu treiben.

Im Vorjahr fügte Credefi, eine DeFi-App (Decentralized Finance) mit Hauptsitz in der Europäischen Union, die Technologie von Ripple (XRPL) zu seinem System hinzu und ermöglichte damit Krypto-Kreditgebern die Zusammenarbeit mit lokalen Unternehmen.

Weiterlesen

2024-04-30 11:27