Mitbegründer von Polygon zeigt sich optimistisch hinsichtlich des neuen Miden Alpha Testnet

Genug von der deutschen Bürokratie? 😤 Dann ab in die Krypto-Welt! 🚀💸

👉Klick auf "Beitreten" und erlebe den Spaß!📲


Als Krypto-Investor mit einiger Erfahrung im Blockchain-Bereich freue ich mich über die jüngste Entwicklung bei Polygon mit der Einführung ihres Miden Alpha Testnet. Sandeep Nailwals Vision für diese selbstsouveräne zk-Kette und ihr Potenzial, Anwendungen mit hohem Durchsatz und geringer Latenz anzubieten, ist faszinierend. Die Betonung der Kernprinzipien der Blockchain, einschließlich Datenschutz und kundenseitiger Prüfung, steht im Einklang mit meinen persönlichen Werten als Investor in diesem Bereich.


Sandeep Nailwal, der Mitbegründer von Polygon, hat seine Sicht auf das neu gestartete Miden Alpha Testnet offengelegt. Aus Sicht von Polygon stellt dieses Testnetz eine selbstsouveräne ZK-Kette (Zero-Knowledge) dar, die speziell auf Entwickler zugeschnitten ist.

Das Ziel von Polygon MidenVM

MidenVM funktioniert, wie von Nailwal beschrieben, ähnlich wie SolanaVM oder MoveVM, führt jedoch bahnbrechende Konzepte ein. Das Ziel des Gründers besteht darin, eine Plattform zu schaffen, die Anwendungen mit hohem Durchsatz und geringer Latenz wie Order Book Decentralized Exchanges (DEXs) und Perpetual Swaps unterstützt. Diese Anwendungen sind darauf ausgelegt, ein optimales Benutzererlebnis für anspruchsvolle Aufgaben zu bieten.

Nailwal betonte, dass MidenVM auf grundlegenden Blockchain-Grundsätzen basiert. Zu diesen grundlegenden Elementen gehören unter anderem Datenschutz, die Möglichkeit für Light Clients auf Mobilgeräten und clientseitige Überprüfung. Ich hoffe, dass MidenVM schnell wächst und sich weiterentwickelt.

Nach dem Start des Miden Alpha Testnet gab Polygon bekannt, dass Benutzer die Möglichkeit haben, lokal Beweise für ihre Zustandsübergänge zu erstellen. Dies ist eine Abkehr von früheren Vereinbarungen, die es Entwicklern ermöglichen, ihre Statusinformationen vor dem gesamten Netzwerk zu verbergen.

Als Forscher, der die Möglichkeiten dieser Entwicklungsplattform untersucht, habe ich mehrere Funktionen entdeckt, die getestet und experimentiert werden können. Dazu gehört das Erstellen und Verwalten sowohl öffentlicher als auch privater Notizen. Darüber hinaus habe ich die Möglichkeit, grundlegende Smart Contracts auszuführen, die eine Reihe von Möglichkeiten bieten, z. B. das Einrichten eines Faucets, das Übertragen und Empfangen von Vermögenswerten und sogar das Prägen neuer Token.

Polygon ist eine Skalierungsplattform auf Ethereum, die den Aufbau priorisiert und derzeit im Ethereum Layer 2-Bereich mit verschiedenen attraktiven Lösungen wie Proof of Stake (PoS) und Concentric Decentralized Key Management (CDK) erfolgreich ist. Insbesondere erwägen die Entwickler von Polygon, generative künstliche Intelligenz (KI) in ihre Angebote zur Erstellung einzigartiger nicht fungibler Token (NFTs) zu integrieren, was eine interessante Ergänzung ihrer Entwicklungs-Roadmap darstellt.

Als Krypto-Investor freue ich mich über die neueste Entwicklung von Polygon Labs. Sie haben gerade einen zkEVM-Typ-1-Prüfer auf den Markt gebracht, der für mich und andere Ethereum-Netzwerkbenutzer eine entscheidende Veränderung darstellt. Mit dieser neuen Komponente kann jedes Netzwerk, das Ethereum Virtual Machine (EVM) bereits unterstützt, nun seine eigene Layer-2-Lösung mit wissensfreien Beweisen erstellen. Das bedeutet schnellere und sicherere Transaktionen bei geringeren Kosten – eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

Implikationen für MATIC

Der Start von Miden Alpha Testnet ist für MATIC, den mit Polygon verbundenen Token, von Bedeutung. Derzeit liegt der Preis von MATIC bei 0,7077 US-Dollar, was einem Wertverlust von 3,4 % gegenüber dem letzten Tag entspricht. Darüber hinaus ist das Handelsvolumen um 6,7 % zurückgegangen und beträgt 264 Millionen US-Dollar.

Der Abwärtstrend deutet kurzfristig auf einen pessimistischen Ausblick für MATIC hin, es gibt jedoch Grund zu der Annahme, dass er in Zukunft deutlich steigen wird. Diese positive Prognose basiert auf den jüngsten technologischen Fortschritten von Polygon. Zuvor hatten Kritiker innerhalb der Community Bedenken geäußert, dass das Protokoll mit all seinen Neuerungen keinen wirtschaftlichen Wert habe.

Einem früheren Artikel von Coinspeaker zufolge wurde Polygon kritisiert, weil es für den Betrieb seiner Blockchain auf eine begrenzte Anzahl von Validatoren angewiesen sei. Dies hat Zweifel an der tatsächlichen Dezentralisierung von Polygon geweckt, was möglicherweise seine langfristige Rentabilität und Attraktivität für Investoren untergräbt.

Letztendlich hängt die Erweiterung von Miden von seiner Akzeptanz durch die Entwickler ab. Der Wert von MATIC könnte steigen, wenn die Plattform mehr Nutzer gewinnt.

Weiterlesen

2024-05-07 19:10