Letzte Woche in Krypto – 6.–12. Mai – Top-Krypto-Neuigkeiten, die Sie möglicherweise verpasst haben

Genug von der deutschen Bürokratie? 😤 Dann ab in die Krypto-Welt! 🚀💸

👉Klick auf "Beitreten" und erlebe den Spaß!📲


Letzte Woche in Krypto – 6.–12. Mai – Top-Krypto-Neuigkeiten, die Sie möglicherweise verpasst haben

Starknet Foundation startet Seed Grants-Programm, BlockFi geht Partnerschaft mit Coinbase ein und Top-Krypto-Neuigkeiten – DeFi und NFTs


Die vergangene Woche war eine aufregende Woche voller zahlreicher Entwicklungen in der Kryptowährungsbranche und vielem mehr. Entgegen dem Anschein gibt es seit unserem letzten Update eine Fülle von Themen, die es wert sind, erkundet zu werden.

Beginnen wir damit, die wichtigsten Entwicklungen bei Kryptowährungen vorzustellen und ihre möglichen Auswirkungen auf den Markt in den kommenden Tagen zu untersuchen.

Top-Krypto-Nachrichten

Letzte Woche gab es im Kryptobereich einige bedeutende Entwicklungen, die sich rund um Binance drehten. Dazu gehört auch der Fortgang eines langjährigen Rechtsstreits, der bald zu einem Abschluss kommen könnte. Darüber hinaus kam es zu einem unerwarteten Wandel in Nigerias Haltung gegenüber Kryptowährungen.

Die SEC reichte die endgültige Antwort im Ripple-Fall ein

Zusammenfassung

Nach einem langwierigen Rechtsstreit, der vier Jahre dauerte, könnte die US-Börsenaufsicht SEC bald ihr endgültiges Urteil zu Ripple fällen.

Details

Als Forscher, der die Entwicklungen zwischen Ripple und der US-Börsenaufsicht SEC (Securities and Exchange Commission) verfolgt, freue ich mich, Ihnen mitteilen zu können, dass wir einen entscheidenden Moment in ihrem Rechtsstreit erreicht haben. Die SEC hat kürzlich ihre endgültige Antwort während der Rechtsmittelphase der Klage vorgelegt.

Die Securities and Exchange Commission (SEC) stellt die Haltung von Ripple zur rechtlichen Einstufung von XRP in Frage und beanstandet insbesondere die Behauptung von Ripple, dass es nicht fahrlässig gehandelt habe. Darüber hinaus betont die SEC die potenzielle Unklarheit hinsichtlich der rechtlichen Position von XRP.

Obwohl Ripple seit Beginn der XRP-Klage im Jahr 2020 bestrebt ist, die regulatorischen Anforderungen einzuhalten, hegt die SEC weiterhin Befürchtungen hinsichtlich möglicher zukünftiger Verstöße. Ihr Standpunkt ist, dass vergangene Handlungen nicht unbedingt die zukünftige Einhaltung gewährleisten.

Der laufende Rechtsstreit zwischen Ripple und der SEC bleibt ungelöst, wobei der Top-Anwalt von Ripple Kritik an den Methoden der Securities and Exchange Commission äußerte und seine Zuversicht zum Ausdruck brachte, eine Einigung zu erzielen. Gleichzeitig bereitet sich Ripple im Rahmen einer neuen Partnerschaft auf die Einführung von XRPL-Unternehmenslösungen in Japan vor, während Experten ein endgültiges Urteil in dem Fall für etwa September vorhersagen.

Quelle: Cointelegraph

Binance wurde in 6 US-Bundesstaaten widerrufen

Zusammenfassung

Als Krypto-Investor verfolge ich die Entwicklungen bei Binance.US und ihre regulatorischen Probleme aufmerksam. Kürzlich hat Oregon als sechster Staat seine Lizenz widerrufen, weil meine Investmentplattform angeblich gegen Gesetze zur Bekämpfung der Geldwäsche (AML) verstößt. Auch der CEO von Binance, Changpeng Zhao, hat die Schuld an diesen Vorwürfen eingestanden.

Details

Oregon ist der jüngste Staat, der aufsichtsrechtliche Maßnahmen gegen Binance.US ergreift und sich damit den fünf anderen Bundesstaaten anschließt, die dem Unternehmen die Betriebslizenz entzogen, aussetzten oder deren Erneuerung aufgrund von Bedenken im Zusammenhang mit früheren rechtlichen Problemen mit seinem früheren CEO Changpeng Zhao ablehnten.

Als Krypto-Investor habe ich die Entwicklungen rund um Zhaos Schuldeingeständnis wegen Geldwäschebekämpfung (AML) aufmerksam verfolgt. Die Nachwirkungen dieser Nachricht haben zu einer verschärften Kontrolle und regulatorischen Maßnahmen gegen die beteiligte Kryptowährungsbörse geführt. Für uns als Anleger ist es von entscheidender Bedeutung, über diese Themen informiert zu bleiben und unsere Anlagestrategien entsprechend anzupassen.

Die Finanzregulierungsbehörde von Oregon hat Binance.US am 30. April die Lizenz entzogen und behauptet, dass die Straftaten von Zhao schwerwiegend genug seien, um diese Maßnahme zu rechtfertigen. Folglich ist es Binance.US untersagt, Geldtransfers oder den Handel mit Fiat- oder Kryptowährungen innerhalb Oregons zu ermöglichen.

Als Krypto-Investor ist mir aufgefallen, dass Florida unter mehreren Bundesstaaten der Vorreiter war, der Binance.US im November, nicht lange nach Zhaos Bitte, die Lizenz entzogen hat. Es folgten Alaska, North Carolina, Maine und zuletzt Connecticut am 24. April.

Quelle: Cointelegraph

Nigeria verbietet möglicherweise den Peer-to-Peer-Kryptohandel in Naira

Zusammenfassung

Als Krypto-Investor ist mir aufgefallen, dass Nigeria eine strengere Haltung zu Kryptowährungsvorschriften einnimmt. Aufgrund der wachsenden Besorgnis über Währungsmanipulation und finanzielle Instabilität schlagen sie ein Verbot des Peer-to-Peer-Handels (P2P) mit Naira vor.

Details

Laut Bloombergs Bericht vom 7. Mai intensiviert Nigeria seine Bemühungen zur Regulierung des Kryptowährungsmarktes mit einem vorgeschlagenen Verbot, das auf den P2P-Handel mit der nigerianischen Naira abzielt. Diese Maßnahme der nigerianischen Regierung ist Teil eines umfassenderen Plans zur Begrenzung der negativen Auswirkungen von Kryptowährungstransaktionen auf die Währung des Landes, wie von Beamten behauptet, die glauben, dass diese Geschäfte die Abwertung des Naira verschärfen.

Der Leiter der nigerianischen Securities and Exchange Commission (SEC), Emomotimi Agama, gab kürzlich bekannt, dass in Kürze neue Vorschriften für Krypto-Börsen, Verwahrer digitaler Vermögenswerte und verwandte Marktteilnehmer bekannt gegeben werden.

Letztes Jahr hat Nigeria eine dreijährige Beschränkung für den Handel mit Kryptowährungen aufgehoben. Dennoch hat die Zentralbank von Nigeria betont, wie wichtig es ist, Anbieter virtueller Vermögenswerte zu regulieren, um potenzielle Risiken zu mindern.

Quelle: PYMNTS

Top-Krypto-News – ETFs

Seit Januar 2024 sind ETFs aufgrund ihrer Zulassung durch die SEC ein heißes Thema für mich als Anleger. Kürzlich wurde meine Aufmerksamkeit auf zwei konkrete Entwicklungen gelenkt: die neuen ETF-Angebote in Hongkong und das laufende Antragsverfahren für einen Grayscale Ethereum ETF hier in den USA.

Hongkong-ETFs haben Schwierigkeiten, Fuß zu fassen

Zusammenfassung

Als Krypto-Investor, der die Markttrends genau verfolgt, habe ich eine interessante Entwicklung bei den Bitcoin-ETFs in Hongkong bemerkt. ChinaAMC, einer der Anbieter, veranlasste die ersten Abflüsse dieser ETFs seit ihrer Einführung am 30. April.

Details

Am Montag kam es bei Hongkongs neu eingeführten Bitcoin Exchange Traded Funds (ETFs) zum ersten Tag zu Nettoabhebungen. Alle Abhebungen erfolgten aus dem ETF von China Asset Management (ChinaAMC), obwohl der Start dieser Fonds vielversprechend war.

Als Forscher, der die Performance von Bitcoin Exchange Traded Funds (ETFs) an der Hongkonger Börse untersucht, habe ich seit ihrem Debüt einige interessante Trends beobachtet. Am 30. April verzeichneten diese drei ETFs – ChinaAMC, Harvest und Bosera-HashKey – an ihrem Eröffnungstag einen erheblichen Zufluss von zusammen 3.910 BTC. Meine jüngste Analyse zeigt jedoch, dass der ETF von ChinaAMC zum 6. Mai einen Rückgang von 75,36 BTC verzeichnete. Im Gegensatz dazu haben die ETFs Harvest und Bosera-HashKey in diesem Zeitraum keine neuen BTC-Zuflüsse gemeldet.

Quelle: Der Block

Grayscale hat seinen Ethereum-ETF-Antrag zurückgezogen

Zusammenfassung

Die NYSE Arca, die den Ethereum-ETF-Antrag von Grayscale hosten wollte, zog ihn unerwartet zurück, bevor die Securities and Exchange Commission (SEC) eine endgültige Entscheidung über vergleichbare ETF-Vorschläge traf.

Details

Als Forscher bin ich auf die Nachricht gestoßen, dass Grayscale Investments seinen Vorschlag für einen Ethereum Exchange Traded Fund (ETF) zurückgezogen hat, der an der NYSE Arca notiert werden soll. Diese Maßnahme folgt kurz vor dem erwarteten Urteil der SEC im Mai, bei dem die Aufsichtsbehörde voraussichtlich endgültige Entscheidungen über verschiedene ETF-Anträge treffen wird, darunter auch die von VanEck und ARK Investments/21 Shares.

Trotz der Hürde beim ETH-ETF setzt Grayscale seine Initiativen im Bereich der Kryptowährungs-ETFs fort. Insbesondere beabsichtigt das Unternehmen, seinen Grayscale Ethereum Trust in einen Retail-Spot-Ether-ETF umzuwandeln.

Quelle: Reuters

Top-Krypto-Neuigkeiten – Technologie

Die Technologie schreitet ständig voran und letzte Woche standen Starknet und BlockFi im Mittelpunkt.

Die Starknet Foundation hat ein 5-Millionen-Dollar-Zuschussprogramm gestartet

Zusammenfassung

Die Starknet Foundation hat ein Zuschussprogramm im Wert von 5 Millionen US-Dollar ins Leben gerufen, das für die Entwicklung innovativer Projekte auf ihrer Ethereum-kompatiblen Layer-2-Skalierungsplattform gedacht ist.

Details

Die Starknet Foundation hat am 8. Mai 2024 ein neues Finanzierungsprogramm namens Seed Grants Program eingeführt, das 5 Millionen US-Dollar in USDC für aufstrebende Projekte auf ihrer Plattform bereitstellt. Ziel dieses Programms ist es, über 200 potenzielle Teams zu unterstützen, indem jedem ein Zuschuss von 25.000 US-Dollar gewährt wird.

Dieses Unterfangen konzentriert sich insbesondere auf Projekte, die die MVP-Phase (Minimum Viable Product) erreicht haben oder ein Konzept durch Beweise demonstriert haben, wobei diejenigen bevorzugt werden, die ihr Debüt auf Starknet planen. Starknet ist eine Ethereum-Layer-2-Plattform, die eine hochentwickelte Zero-Knowledge-Rollup-Technologie nutzt, um die Skalierbarkeit zu steigern.

Das Hauptziel des Seed Grants-Programms besteht darin, finanzielle Hindernisse für neue Teams zu beseitigen, die sich an der Entwicklung von Blockchain-Projekten beteiligen möchten.

Quelle: Yahoo Finance

BlockFi ist eine Partnerschaft mit Coinbase Crypto Exchange eingegangen

Zusammenfassung

„Zwischen BlockFi und Coinbase wurde eine Partnerschaft zur Auszahlung von Geldern geschlossen, die möglicherweise Gelder umfassen kann, die möglicherweise aus der Schließung von FTX und den damit verbundenen Rückflüssen stammen.“

Details

BlockFi, ein Krypto-Kreditgeber, der sich derzeit in einem Insolvenzverfahren befindet, hat Pläne bekannt gegeben, seine Webplattform bis Ende Mai 2024 zu schließen. Das Unternehmen beabsichtigt, künftig eng mit Coinbase als Hauptpartner für den Vertrieb von Diensten zusammenzuarbeiten. Dieser Schritt soll Benutzern von BlockFi-Zinskonten (BIA), Privatkrediten und Privatkunden den Zugriff auf ihre Gelder während des Insolvenzverfahrens ermöglichen.

Um Ihr Kryptowährungsguthaben zu erhalten, müssen Sie vor bestimmten bevorstehenden Fristen über ein aktives und verifiziertes Coinbase-Konto verfügen. Wenn Sie diese Anforderung nicht erfüllen oder kein Coinbase-Konto einrichten können, erhalten Sie stattdessen Barzahlungen.

Quelle: CryptoSlate

Top-Krypto-Neuigkeiten – DeFi

Revolut hat eine Krypto-Börse für britische Benutzer gestartet

Jede Woche stellt die dezentrale Finanzbranche (DeFi) neue Entwicklungen vor. Bemerkenswert ist, dass Revolut und eine bekannte kolumbianische Bank letzte Woche zwei fesselnde Ankündigungen in diesem Sektor anführten.

Zusammenfassung

Revolut hat Revolut X eingeführt, eine neue Krypto-Handelsplattform für britische Privatkunden.

Details

Revolut, ein bekanntes Fintech-Unternehmen und Neobank, erweitert seine Kryptowährungsdienste mit der Einführung von Revolut X – einer benutzerfreundlichen Krypto-Handelsplattform, die speziell für britische Privatkunden entwickelt wurde.

Ab dem 8. Mai 2024 ist Revolut X der Öffentlichkeit zugänglich und ermöglicht Benutzern den Handel mit über hundert Kryptowährungen. Hierzu zählen vor allem Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und Ripple (XRP). Ziel der Plattform ist es, ihr Angebot in naher Zukunft durch die Aufnahme weiterer Kryptowährungen zu erweitern.

Als Forscher, der Handelsplattformen für Kryptowährungen untersucht, würde ich es so beschreiben: Diese Plattform wurde speziell entwickelt, um einen einfachen und kostengünstigen Einstieg in den Kryptomarkt zu ermöglichen. Indem wir für Hersteller keine Gebühren und für Abnehmer lediglich 0,09 % erheben, wollen wir eine große und vielfältige Nutzerbasis anziehen, indem wir die herkömmlichen Börsengebühren deutlich unterbieten.

Quelle: Yahoo Finance

Eine kolumbianische Bank hat eine Krypto-Börse und einen Peso-Stablecoin eingeführt

Zusammenfassung

I. Bancolombia, ein bekanntes kolumbianisches Bankinstitut, ist in den Kryptowährungsmarkt eingestiegen, indem es eine eigene Börse gegründet und einen an den kolumbianischen Peso gekoppelten Stablecoin eingeführt hat. II. Der Schritt zielt darauf ab, Bancolumbia im Wettbewerb mit dominanten Akteuren wie Binance in der Kryptoindustrie zu positionieren.

Details

Als Forscher, der die neuesten Entwicklungen im Finanzsektor untersucht, freue ich mich, Ihnen mitteilen zu können, dass Bancolombia, Kolumbiens führende Bank, mit der Einführung ihrer eigenen Krypto-Börse namens Wenia einen großen Schritt in den Bereich der Kryptowährungen gemacht hat. Darüber hinaus haben sie einen neuen Stablecoin, COPW, eingeführt, der an den kolumbianischen Peso gekoppelt ist. Dieser innovative Schritt wird es Bancolombia ermöglichen, der wachsenden Nachfrage nach digitalen Vermögenswerten gerecht zu werden und gleichzeitig die Stabilität der Landeswährung aufrechtzuerhalten.

Nach fast einem Jahrzehnt intensiver Forschung und sorgfältiger Strategieentwicklung markiert dieser Fortschritt den Höhepunkt unserer Bemühungen, digitale Assets und Blockchain-Technologie in unsere Geschäftslösungen zu integrieren.

Die neu eingeführte Wenia-Plattform zielt darauf ab, im Eröffnungsjahr rund 60.000 Benutzer für ihre Community zu gewinnen, was sie zu einem bemerkenswerten Konkurrenten zu etablierten Kryptowährungsbörsen in ihrem Regulierungsbereich macht.

Quelle: Cointelegraph

Top-Krypto-Neuigkeiten – NFTs

Als Analyst hätte ich nie gedacht, dass Donald Trump in die Welt der Kryptowährungen eintauchen und eine damit verbundene Veranstaltung organisieren würde. Doch hier bin ich und bereite mich darauf vor, die Feinheiten seines neu vorgestellten Konzepts zu analysieren und zu diskutieren, wobei ich mich darauf konzentriere, zu verstehen, wie sich das Ereignis abspielte.

Donald Trump organisierte eine NFT-Veranstaltung

Zusammenfassung

In seinem Wohnsitz in Florida veranstaltete Donald Trump eine Versammlung zum Thema nicht fungible Token (NFTs) und unterstützte öffentlich die Kryptoindustrie. Diese Haltung markiert eine Abkehr von seinen früheren vorsichtigen Ansichten.

Details

In seiner Villa in Florida war Donald Trump Gastgeber einer NFT-zentrierten Versammlung, die mit einigen bemerkenswerten Interaktionen für Aufregung unter Liebhabern unersetzlicher Token sorgte. Zu den bemerkenswerten Ereignissen gehörte, dass Trump die Verantwortung für die Wiederbelebung des NFT-Marktes übernahm, eine Erklärung, die bei den Gästen auf Zustimmung stieß.

Bei der Veranstaltung wurde er mit seiner Teilnahme an zahlreichen NFT-Sammlungen in Verbindung gebracht, darunter auch mit seiner persönlichen „Mugshot“-Serie, die er unterstützte. Darüber hinaus äußerte er eine optimistischere Sicht auf den Kryptowährungsmarkt und versprach Anstrengungen zur Schaffung einer günstigeren Regulierungslandschaft für Kryptounternehmen in den Vereinigten Staaten. Diese Haltung unterscheidet sich von seinen früheren Erklärungen.

Quelle: Cointelegraph

Weiterlesen

2024-05-14 15:22