Ist der Bitcoin-Tiefpunkt erreicht? Buy Die Dip-Stimmung schwindet bei einem Rückgang in Richtung 60.000 US-Dollar

Genug von der deutschen Bürokratie? 😤 Dann ab in die Krypto-Welt! 🚀💸

👉Klick auf "Beitreten" und erlebe den Spaß!📲


Als erfahrener Analyst habe ich eine ganze Reihe von Marktkorrekturen im Kryptobereich erlebt, und dieser aktuelle Abwärtstrend bei Bitcoin bildet da keine Ausnahme. Laut Daten von Santiment sind die wiederholten Versuche, den Rückgang bei etwa 60.000 US-Dollar zu kaufen, abgeklungen, was tatsächlich ein Zeichen dafür sein könnte, dass die Talsohle nahe ist.


Als Kryptowährungsanalyst habe ich beobachtet, dass Bitcoin seit seinem Rekordhoch im März einen Abwärtstrend aufweist. Dieser Rückgang hat bei Krypto-Händlern zu einer allgemeinen Einstellung geführt, die sehnsüchtig darauf wartet, dass der Preis sinkt, bevor sie Käufe tätigen, mit der Überzeugung, dass die Korrektur bald ein Ende haben wird und Bitcoin erneut in die Höhe schießen und neue Allzeithochs erreichen wird.

Basierend auf Daten des Kryptowährungsanalysetools Santiment scheint die Aufregung unter Anlegern, die Bitcoin zu niedrigeren Preisen um die 60.000-Dollar-Marke kaufen möchten, nachzulassen. Diese nachlassende Buy-the-Dip-Haltung könnte möglicherweise darauf hindeuten, dass sich Bitcoin einem Preistief nähert, wie historische Trends vermuten lassen.

Ist der Bitcoin-Tiefpunkt erreicht?

Bitcoin erlebte am Freitag einen deutlichen Rückgang von 63.000 $ auf 60.000 $ und markierte damit eine Fortsetzung seines jüngsten Trends volatiler Preisschwankungen in den letzten Wochen. Laut Santiments Analyse der Social-Media-Aktivitäten scheinen Händler weniger daran interessiert zu sein, Einbrüche auf dem Kryptowährungsmarkt zu kaufen.

Für einige Anleger könnten die ausgeprägten Preisschwankungen von Bitcoin im Laufe der Jahre Anlass zur Sorge geben. Laut Santiment deutet dieses Muster jedoch typischerweise auf einen bevorstehenden Markttiefpunkt hin.

Wenn Bitcoin von rekordverdächtigen Preisen abstürzt, neigt die öffentliche Stimmung dazu, äußerst kritisch zu werden. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass der Moment, in dem die „Buy the Dip“-Diskussionen in den sozialen Medien nachzulassen beginnen, darauf hindeuten könnte, dass die Talsohle des Marktes näher ist, als viele vielleicht annehmen.

Das nachlassende Gerede über Kaufeinbrüche deutet darauf hin, dass schüchterne und verängstigte Bären ihre Bestände abgestoßen haben, während mutige Bullen ihre Investitionen nach und nach vorbereiten.

Als Krypto-Investor habe ich festgestellt, dass Händler während des jüngsten Abschwungs von Bitcoin zögerlich waren, bei Kursrückgängen zu kaufen, wobei die Preise heute auf bis zu 60,2.000 US-Dollar fielen. Historisch gesehen kann ein mangelndes Kaufinteresse der Masse ein Zeichen dafür sein, dass wir kurz vor einem Tiefpunkt stehen. Es ist jedoch wichtig, die Stimmung in der Gesellschaft im Auge zu behalten, um zu sehen, ob weiterhin Angst und Unsicherheit (FUD) die Konversation dominieren.

– Santiment (@santimentfeed) 10. Mai 2024

Es ist ungewiss, ob die Bitcoin-Preise ihren Tiefpunkt bereits erreicht haben, da diese Informationen erst im Nachhinein klar werden. Einige wichtige Indikatoren deuten jedoch darauf hin, dass die Talsohle möglicherweise noch nicht erreicht ist. Beispielsweise bleiben wichtige Unterstützungsniveaus auf dem Bitcoin-Chart intakt und die zugrunde liegenden Fundamentaldaten haben keine wesentlichen Änderungen erfahren. Sollte es Bitcoin gelingen, über 60.000 US-Dollar zu bleiben, könnte dies ein Zeichen dafür sein, dass der Preistiefststand nahe ist.

Ist der Bitcoin-Tiefpunkt erreicht? Buy Die Dip-Stimmung schwindet bei einem Rückgang in Richtung 60.000 US-Dollar

BTC-Risikosignal erreicht niedrigeres Hoch – Woo

Als Forscher, der den Kryptowährungsmarkt untersucht, habe ich beobachtet, dass die positive Stimmung gegenüber einem börsengehandelten Spot-Bitcoin-Fonds (ETF) zunimmt, was zu einer zunehmenden Akzeptanz von Bitcoin im Mainstream führt. Dieser Aufwärtstrend könnte möglicherweise in naher Zukunft zu einer vollständigen Umkehr und einem starken Aufwärtstrend für Bitcoin führen.

Aus meiner Sicht als Kryptowährungsanalyst habe ich einige Anzeichen beobachtet, die darauf hindeuten, dass Bitcoin sich seinem Tiefpunkt nähern könnte. Ein solcher Indikator ist der jüngste Ausdruck eines niedrigeren Hochs im Risikosignal von Bitcoin, wie sein Analystenkollege Willy Woo betonte. Diese spezifische Formation dient oft als Vorbote eines Aufwärtstrends.

Während ich diesen Artikel schreibe, liegt der Preis für Bitcoin derzeit bei 61.000 US-Dollar, was einem Rückgang von 4,2 % in der vergangenen Woche entspricht. Es ist möglich, dass Bitcoin seinen Tiefpunkt erreicht hat, aber dieser Trend könnte noch mehrere Monate anhalten, bevor sich die Auswirkungen der bevorstehenden Halbierung im Preis widerspiegeln.

Als Forscher, der Kryptowährungstransaktionen untersucht, habe ich eine faszinierende Entwicklung beobachtet: In den letzten Tagen wurden etwa 1.999 Bitcoins von anonymen Wal-Entitäten an neu generierte private Adressen übertragen. Den On-Chain-Daten von Whale Alerts zufolge wurden diese Transaktionen ohne vorherige Ankündigung oder Fanfare durchgeführt.

Weiterlesen

2024-05-12 15:40