Die Roadmap 2024 von Theta Network zielt auf Videoanwendungen der nächsten Generation ab

Theta Network, eine beliebte Plattform für die Bereitstellung von Videos und die Durchführung von Edge-Computing auf dezentrale Weise, hat seine Pläne für 2024 bekannt gegeben. Dazu gehört die Einführung einer aufregenden neuen Technologie namens Theta EdgeCloud. Diese Lösung kombiniert die Vorteile von Edge- und Cloud-Computing, um fortschrittliche Anwendungen in den Bereichen Video, Medien und künstliche Intelligenz (KI) zu unterstützen.

Die Veröffentlichung von Theta EdgeCloud wird im Jahr 2024 schrittweise erfolgen

Eines der Hauptziele von Theta EdgeCloud ist die Bereitstellung einer Infrastruktur, die immersive Extended-Reality-Erlebnisse sowie videobasierte KI und andere Spitzentechnologien bewältigen kann. Die Veröffentlichung erfolgt in mehreren Phasen, wobei die erste Phase für die erste Hälfte des Jahres 2024 geplant ist. Während dieser Phase wird Theta in der Cloud gehostete Knoten starten, die komplexe KI-Modelle und -Aufgaben bewältigen können.

Die Idee hinter Theta EdgeCloud besteht darin, ein Gleichgewicht zwischen der geringen Latenz und der weit verbreiteten Verfügbarkeit von Edge Computing und der Flexibilität, Skalierbarkeit und Kosteneffizienz der Cloud-Infrastruktur zu finden. Durch die Kombination dieser beiden Ansätze möchte Theta eine leistungsstarke Plattform schaffen, die die Anforderungen neuer Technologien unterstützen und ein qualitativ hochwertiges Benutzererlebnis bieten kann.

Abgesehen von EdgeCloud plant die Plattform, im Jahr 2024 weitere Upgrades und Funktionen einzuführen. Dazu gehört unter anderem die Organisation einer Sonderveranstaltung namens Theta-Hackathon, bei der sie verschiedene Möglichkeiten zur Nutzung ihrer Technologie vorstellen. Sie werden auch TNT20-Staking implementieren, eine Funktion, die es Benutzern ermöglicht, Belohnungen zu verdienen, indem sie ihre TNT20-Token halten und einsetzen. Darüber hinaus wird Theta an der Verbesserung der Theta Video API arbeiten, um die Verarbeitung von Videos noch besser zu machen.

Später im Jahr, während der EdgeCloud-Phase 2, wird Theta Partnern und Benutzern die Möglichkeit geben, ihre eigenen Knoten über ihre bevorzugten Cloud-Anbieter einzurichten. Dies bedeutet, dass sie mehr Kontrolle über ihre eigene Computerinfrastruktur haben. Gleichzeitig werden sie auch eine vollständig dezentrale Theta-Video-API einführen, die es den Menschen erleichtern wird, dezentral mit Videos zu arbeiten.

Die Blockchain plant außerdem die Einführung des Theta Web3 Theatre, das ein einzigartiges und innovatives Seherlebnis bieten wird. Es wird in Plattformen wie ThetaDrop und andere seiner Partner integriert.

Aktuelle Pläne erstrecken sich bis 2025

Im Jahr 2025 wird EdgeCloud Phase 3 veröffentlicht, die einen offenen Marktplatz schaffen wird, der Kunden mit Edge-Knoten verbindet, die von Community-Mitgliedern betrieben werden. Um die Dinge effizienter zu gestalten, wird es einen intelligenten Koordinator geben, der Aufgaben und Nutzlasten an die richtigen Knoten weiterleitet.

Dieser Meilenstein ist ein wichtiger Schritt in Richtung Thetas langfristiger Vision, ein globales Computernetz zu schaffen. Dieses Netz wird von einer Gemeinschaft von Knotenbetreibern und Infrastrukturanbietern betrieben, die zusammenarbeiten. Ziel ist es, genügend verteilte Infrastruktur anzuziehen, um den schnell wachsenden Bedarf an sicherer und dezentraler Rechenleistung zu decken.

Die Roadmap von Theta für 2024 bietet wichtige Einblicke in den Fortschritt der Plattform, kann sich jedoch ändern, wenn neue Einsatzmöglichkeiten entdeckt werden. Die Roadmap konzentriert sich auf die Verbesserung der technologischen Fähigkeiten mit EdgeCloud und gleichzeitig auf den Aufbau des Ökosystems durch Initiativen wie den bevorstehenden Hackathon. Diese Schritte verdeutlichen eine durchdachte und proaktive Strategie, die darauf abzielt, die Entwicklung von Anwendungen der nächsten Generation zu unterstützen.

Weiterlesen

2024-01-29 14:48