Der auf Solana basierende Meme Coin Bonk Killer erreicht eine Marktkapitalisierung von 328 Billionen US-Dollar, um Investoren in die Falle zu locken

Als Forscher mit mehrjähriger Erfahrung in der Kryptowährungsbranche kann ich nicht umhin, meine Besorgnis und Vorsicht gegenüber dem Vorfall mit der Meme-Münze Bonk Killer (BONKKILLER) zum Ausdruck zu bringen, der sich am 29. April 2024 ereignete. Der Anstieg dieser relativ unbekannten Währung basiert auf Solana Der Token war geradezu außergewöhnlich, mit einer Marktkapitalisierung von erstaunlichen 328 Billionen US-Dollar.


Am 29. April 2024 ereignete sich im Bereich der Kryptowährungen ein unerwartetes Ereignis, als eine weniger bekannte Meme-Münze namens Bonk Killer (BONKKILLER), die auf der Solana-Blockchain lief, einen bemerkenswerten Anstieg erlebte. Der Wert dieser digitalen Währung stieg auf eine erstaunliche Marktkapitalisierung von 328 Billionen US-Dollar.

Hüten Sie sich vor der Verlockung überhöhter Zahlen! Memecoin Bonk Killer scheint eine erstaunliche Marktkapitalisierung von 328 Billionen US-Dollar erreicht zu haben, doch es handelt sich lediglich um eine raffinierte Falle. Da Token-Inhaber nicht in der Lage sind, ihre Vermögenswerte zu liquidieren, erinnert dies an die Risiken, die im Kryptobereich lauern. Bleiben Sie wachsam und recherchieren Sie gründlich, bevor Sie sich darauf einlassen.

– Ray G (@RaygRuiz), 30. April 2024

Diese kolossale Zahl, die das gesamte Bruttoinlandsprodukt der Welt deutlich übersteigt, versetzte die Krypto-Community in Erstaunen. Doch hinter diesem bahnbrechenden Meilenstein verbarg sich eine beunruhigende Wahrheit: Bonk Killer, ein raffinierter Honeypot-Plan, der darauf abzielte, Investoren anzulocken und ihre hart verdienten Gelder zu betrügen.

Honeypot-Betrügereien in der Welt der Kryptowährungen sind dafür berüchtigt, Käufer mit verlockenden Versprechen riesiger Gewinne anzulocken. Bonk Killer ist ein Paradebeispiel dafür, dass der Reiz des enormen Wachstumspotenzials des Meme-Coins Investoren anzog. Diese Betrügereien basieren jedoch auf einer Schlüsselkomponente: Die Entwickler fügen heimlich schädlichen Code in den Smart Contract ein, der Investoren daran hindert, ihre Token zu verkaufen. zu erheblichen Verlusten führen.

Bonk Killers Honeypot-Betrug im Wert von 1,62 Millionen US-Dollar

Als Forscher, der den Kryptowährungsmarkt untersuchte, entdeckte ich, dass Bonk Killer einen kometenhaften Wertzuwachs erlebte. Diese Expansion kam jedoch unerwartet zum Stillstand, als Händler Schwierigkeiten hatten, ihre Token zu verkaufen. Der Entwickler, ausgestattet mit einzigartigen Codierungsfähigkeiten zum Stoppen von Transaktionen, hat ein Einfrieren aller Token-Transfers eingeführt. Laut SolanaFloor, einer seriösen Nachrichtenquelle mit Schwerpunkt auf der Solana-Blockchain, bestätigte diese Enthüllung, dass es sich bei Bonk Killer um ein betrügerisches System handelte, das darauf abzielte, Investoren anzulocken, ohne Abhebungen vorzusehen.

Laut SolanaFloor hat der umstrittene Token namens [BONKKILLER], der als Betrug und Honeypot bekannt ist, eine Marktkapitalisierung von über 100 Billionen US-Dollar erreicht, nachdem seine Entwickler Maßnahmen ergriffen hatten, um Kontoaktivitäten zu stoppen und weitere Token-Transaktionen zu stoppen.

Als Forscher, der sich mit dem Kryptomarkt beschäftigt, verlasse ich mich bei der Bewertung von Projekten nicht ausschließlich auf Marktkapitalisierungsdaten. Stattdessen achte ich genau auf Aktivitäten in der Kette, die Warnsignale auslösen könnten. Ein aktuelles Beispiel ist das Bonk-Killer-Projekt, bei dem man davon ausgeht, dass sein Schöpfer durch elf verschiedene Transaktionen einen Raubüberfall im Gesamtwert von 1,62 Millionen US-Dollar durch ahnungslose Benutzer inszeniert hat.

Trotz der Warnungen verschiedener Investmentplattformen vor dem Honeypot-Betrug im Zusammenhang mit BONKKILLER-Tokens kaufen einige Händler diese weiterhin, wie aus den neuesten Daten von BirdEye hervorgeht.

Als Krypto-Investor habe ich leider einige enttäuschende Nachrichten erhalten. Es scheint, dass jede sechste Meme-Münze, die auf der Layer-2-Skalierungslösung Base von Ethereum eingeführt wurde, als Betrug eingestuft wurde oder betrügerische Merkmale aufwies. Darüber hinaus ergab die Analyse dieser Münzen, dass erstaunliche 91 % von ihnen mindestens eine Sicherheitslücke aufwiesen.

Strategien zur Überwachung von Meme-Münzen

Böswillige Akteure können diese Schwachstellen ausnutzen, während einige Experten glauben, dass sie auch auf mangelndes Verständnis des Erstellers der wesentlichen Sicherheitsverfahren zurückzuführen sein könnten. Es ist möglich, dass die Meme-Münze als Scherz oder zur Verspottung der Branche entwickelt wurde, ohne wichtige Sicherheitsmaßnahmen gebührend zu berücksichtigen.

Der Bonk-Killer-Vorfall unterstreicht die entscheidende Bedeutung der Vorsicht im Bereich der Kryptowährungen. Echtzeit-Analysetools zur Prüfung intelligenter Verträge und Token können dabei helfen, potenzielle Gefahren zu erkennen, bevor sie den Anlegern schaden. Diese unverzichtbaren Ressourcen spielen eine entscheidende Rolle bei der Verhinderung von Blockchain-Betrug.

Weiterlesen

2024-04-30 20:54