Cardano-Gründer prognostiziert, dass Kryptowährungen die Wahl verändern werden: Auswirkungen auf den Preis

Genug von der deutschen Bürokratie? 😤 Dann ab in die Krypto-Welt! 🚀💸

👉Klick auf "Beitreten" und erlebe den Spaß!📲


Als erfahrener Krypto-Investor mit einem tiefen Verständnis für die Feinheiten der Branche und die sie prägende politische Landschaft finde ich die Analyse von Charles Hoskinson sowohl aufschlussreich als auch besorgniserregend. Der anhaltende Streit zwischen der US-Kryptoindustrie und dem Weißen Haus ist eine kritische Entwicklung, die weitreichende Auswirkungen auf den Sektor und die Gesamtwirtschaft haben könnte.


Der Kryptosektor in den Vereinigten Staaten befindet sich in einem hitzigen Streit mit dem Weißen Haus, da die Spannungen über die anhaltenden Bemühungen der Biden-Regierung, belastende Vorschriften einzuführen und gegen digitale Währungen vorzugehen, eskalieren. Charles Hoskinson, Gründer von Cardano, warnt davor, dass diese feindselige Haltung gegenüber Kryptowährungen möglicherweise dazu führen könnte, dass Präsident Joe Biden seine Wiederwahl verliert.

Ich habe die Entwicklungen im Kryptobereich aufmerksam verfolgt und kann nicht anders, als meine Enttäuschung über die aktuelle Regierung zum Ausdruck zu bringen. In einer scharfen Kritik habe ich darauf hingewiesen, dass es sich anscheinend um einen bewussten Versuch handelt, unsere Branche zu untergraben. Ich habe an zahlreichen politischen Treffen teilgenommen, an privaten Abendessen teilgenommen und offene Briefe verfasst, alles in dem Bemühen, die Kluft zwischen Regulierungsbehörden und der Krypto-Community zu überbrücken. Doch trotz dieser Dialogversuche glaube ich, dass die Regulierungsbehörden weiterhin eine harte Haltung uns gegenüber einnehmen.

„53 Millionen Amerikaner, unabhängig von ihren politischen Neigungen und Neigungen, werden als potenzielle Gesetzesbrecher dargestellt“, bemerkt Hoskinson und bringt seine Besorgnis über das feindselige Klima zum Ausdruck, das einige Persönlichkeiten seiner Branche, wie etwa Changpeng Zhao, den ehemaligen CEO, geführt hat von Binance muss mit einer Inhaftierung rechnen.

Der Elizabeth-Warren-Faktor

Hoskinson hat Senatorin Elizabeth Warren als Schlüsselfigur identifiziert, die die feindselige Haltung der Regierung gegenüber Kryptowährungen vorantreibt. Er äußerte sogar den Verdacht einer geheimen Allianz zwischen ihr und Präsident Biden.

Der Erfinder von Cardano behauptet, dass Warren, die für ihre heftige Feindseligkeit gegenüber Kryptowährungen bekannt ist, es Berichten zufolge geschafft hat, die Haltung des Finanzministeriums zu beeinflussen, indem sie Personen mit ähnlicher Verachtung für den Sektor der digitalen Vermögenswerte ernannte.

Als Forscher, der die Beziehung zwischen Regierungsverwaltungen und der Kryptoindustrie untersucht, bin ich auf Hoskinsons Ansicht gestoßen, dass diese vermeintliche Allianz zu einer Regierung geführt hat, die gegen Kryptowährungen voreingenommen ist. Seiner Meinung nach stigmatisiert diese Haltung einen erheblichen Teil der Bevölkerung zu Unrecht als „Kriminelle“. Diese Situation sei seiner Meinung nach nicht nur schädlich für die Kryptoindustrie, sondern auch für den demokratischen Prozess selbst.

Krypto als „Königsmacher“

Während er seine Verärgerung zum Ausdruck bringt, macht Hoskinson eine interessante Prognose: Der Kryptosektor wird bei den bevorstehenden US-Wahlen eine entscheidende Rolle spielen. Er argumentiert, dass die derzeitige Regierung die politischen Auswirkungen ihrer Anti-Krypto-Haltung unterschätzt. Hoskinson ist jedoch fest davon überzeugt, dass die Wählerschaft ihnen am Ende das Gegenteil beweisen wird.

Hoskinson betont die erheblichen Auswirkungen, die der Kryptosektor auf die Politik haben kann.

„Wenn dieser Präsident seinen Job verliert und Kryptowährungen die Entscheidungsträger sind, wird kein Demokrat, der im Jahr 2028 kandidiert, gegen Kryptowährungen sein.“

Der Gründer von Cardano stellt sich eine Zukunft vor, in der die nächsten Politiker, darunter Kongressabgeordnete, Senatoren und Präsidenten, mit Kryptowährungen aufgewachsen sind und daher mit der Branche bestens vertraut sind. Er geht davon aus, dass diese „krypto-native“ Generation eine einladendere und zukunftsorientiertere Regulierungslandschaft hervorbringen wird. Es wird erwartet, dass die schnelle Expansion und der zunehmende Einfluss des Kryptosektors ihn zu einem wichtigen Akteur im politischen Bereich machen.

Cardano-Gründer prognostiziert, dass Kryptowährungen die Wahl verändern werden: Auswirkungen auf den Preis
How This Impacts The Price Of Crypto

Als Analyst habe ich beobachtet, dass die zunehmenden Spannungen zwischen der Biden-Regierung und der Kryptoindustrie spürbare Auswirkungen auf den Markt für digitale Vermögenswerte als Ganzes haben. Diese Spannung hat bei den Anlegern Wellen der Unsicherheit ausgelöst und zu erheblicher Volatilität und unberechenbaren Preisbewegungen bei den führenden Kryptowährungen geführt.

Infolge der verschärften Durchsetzungsmaßnahmen und des eskalierten politischen Diskurses kam es sowohl bei Bitcoin als auch bei Ethereum zu erheblichen Preisrückgängen, wobei die Werte von Bitcoin und Ethereum im vergangenen Monat um mehr als 20 % fielen.

Vereinfacht ausgedrückt haben weniger beliebte Kryptowährungen neben Bitcoin aufgrund der durch regulatorische Unsicherheiten verursachten Zurückhaltung der Anleger deutlich stärker gelitten.

Vorsichtige Brancheninsider weisen darauf hin, dass dieser volatile Zustand anhalten könnte, bis es eine definitivere Vorgehensweise gibt, sei es durch neue politische Persönlichkeiten oder eine Änderung der festen Haltung der Regierung gegenüber Kryptowährungen.

Weiterlesen

2024-05-20 17:10