Blast Network kündigt am 26. Juni den mit Spannung erwarteten BLAST-Token-Airdrop an

Als erfahrener Analyst beobachte ich den Kryptomarkt seit Jahren und kann Ihnen sagen, dass die Airdrop-Strategie von Blast an erfolgreiche Projekte wie Blur erinnert. Das Team hinter Blast hat aus der Vergangenheit gelernt und wendet diese Lehren auf sein aktuelles Projekt an.


Das auf Ethereum basierende Netzwerk Blast, das im November 2023 von den Machern des NFT-Marktplatzes Blur gegründet wurde, hat den 26. Juni als neuen Termin für sein Airdrop-Event bekannt gegeben. Diese ursprünglich für Mai geplante Änderung wurde der Community am X mitgeteilt, da nicht näher bezeichnete Gründe für die Verzögerung verantwortlich waren. Das Team drückte sein Bedauern über die entstandenen Unannehmlichkeiten aus und versprach, Wiedergutmachung zu leisten.

Ich bestätige, dass wir unsere ursprüngliche Schätzung, den Luftabwurf bis Mai abzuschließen, übertroffen haben, und ich entschuldige mich für etwaige Unannehmlichkeiten, die dadurch entstanden sind. Um die Verzögerung auszugleichen, wird die Airdrop-Zuteilung erhöht.

Blast Gold: Anreize für Entwickler und Early Adopters

Als Forscher, der sich mit der Kryptowährungsszene beschäftigt, kann ich Ihnen sagen, dass Blast einen bevorstehenden Airdrop angekündigt hat, bei dem BLAST-Token verteilt werden. Diese Token sollen an Entwickler und frühe Unterstützer ausgegeben werden, die sich aktiv mit ihrem Netzwerk beschäftigt haben. Vor der Token-Einführung wird es zwei Verteilungen von Blast Gold-Punkten geben.

Vor dem bevorstehenden Airdrop hat Blast als Auftakt die dritte Runde der Blast Gold-Verteilung enthüllt. In der darauffolgenden Phase werden insgesamt 15 Millionen Gold-Einheiten diversen dApps zugeteilt.

Als Forscher, der sich mit der Blockchain-Branche beschäftigt, bin ich auf einen faszinierenden Verteilungsmechanismus namens Blast Gold gestoßen, der einige Merkmale mit herkömmlichen Airdrops gemeinsam hat. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Blast Gold nicht für die allgemeine Bevölkerung konzipiert ist. Stattdessen richtet es sich in erster Linie an Entwickler dezentraler Anwendungen (dApps), die auf diesem speziellen Netzwerk aufbauen.

Den Erfolg von Blur widerspiegeln: Airdrop-Strategie und Benutzerengagement

Im Zuge des Airdrop-Events stelle ich fest, dass die Hälfte der Token über Blast Gold an die Entwickler verteilt wird. Die verbleibende Hälfte ist jedoch für Early Adopters und Benutzer gedacht, die vor dem Mainnet-Start Anfang Februar Geld an unser Netzwerk überwiesen haben. Die Teilnehmer haben in Erwartung dieses Airdrops Vermögenswerte im Wert von über 2,3 Milliarden US-Dollar überbrückt, sodass sie Punkte für ihre Token-Belohnungen sammeln können.

Seit seinem Debüt Ende letzten Jahres hat Blast große Aufmerksamkeit erregt und eine bemerkenswerte Expansion erlebt. Der „Gesamtwert der Plattform“ übersteigt derzeit 2,3 Milliarden US-Dollar, was die große Begeisterung für den Token unterstreicht. Bemerkenswert ist, dass die von Blast verfolgte Airdrop-Strategie der des äußerst erfolgreichen Blur-Airdrop 2023 ähnelt, bei dem BLUR-Token im Wert von über 800 Millionen US-Dollar an frühe Unterstützer der Blur NFT-Plattform verteilt wurden. Die von Blast eingesetzten effektiven Benutzeranreize stimmen mit denen von Blur überein und haben sich für beide Seiten als vorteilhaft erwiesen.

Die Verwendung eines ähnlichen Ansatzes wie Blast für seine Luftabwürfe spiegelt die Methoden von Blur wider und lässt Investoren an ein erhebliches Wachstum glauben. Diese effektive Strategie kann eine große Nutzerbasis und Investitionen in das Ökosystem anziehen.

Weiterlesen

2024-05-16 19:07