Bittensor (TAO) steigt um 100 % und strebt eine Marktkapitalisierung von 3 Milliarden US-Dollar an: Analyse der treibenden Faktoren

Unter den digitalen Währungen, die sich auf künstliche Intelligenz (KI) konzentrieren, hat Bittensor (TAO) in letzter Zeit als Vermögenswert mit der besten Wertentwicklung große Aufmerksamkeit erlangt, indem es in den letzten 30 Tagen um beeindruckende 109 % gestiegen ist und eine Marktkapitalisierung von 2,9 Milliarden US-Dollar erreicht hat.

Um die treibenden Kräfte hinter diesem Wachstum zu verstehen, ist es wichtig zu verstehen, was der Plattform zugrunde liegt und welche Katalysatoren die Aufmerksamkeit der Anleger auf sich gezogen haben und es ihr ermöglicht haben, in Rekordzeit eine Marktkapitalisierung von fast 3 Milliarden US-Dollar zu erreichen.

Bittensors „bahnbrechendes“ Upgrade?

Laut Sami Kassab, einem Forscher bei Messari, hat sich Bittensor von einem Nischen-Krypto-KI-Projekt zu einer breiten Anerkennung innerhalb der Open-Source-KI-Community entwickelt.

Insbesondere ein bedeutender Netzwerk-Upgrade-Vorschlag namens Dynamic TAO war ausschlaggebend für diesen Anstieg. Bittensor fungiert als Ökosystem spezialisierter Netzwerke, sogenannte Subnetze, die jeweils einem bestimmten Anwendungsfall des maschinellen Lernens oder der Bereitstellung von Ressourcen gewidmet sind.

Diese Subnetze bieten verschiedene Dienste an, darunter Konversations-KI-Plattformen ähnlich wie ChatGPT, Vorhersagetools für Finanzmärkte, vorab trainierte und fein abgestimmte Modelle, synthetische Daten und Datenspeicherlösungen.

Das Root-Netzwerk, insbesondere Subnetz 0, fungiert als Leitungsgremium von Bittensor, in dem Root-Validatoren über die Zuteilung von Emissionen an die verschiedenen Subnetze abstimmen. Beim aktuellen System wurden jedoch zwei Hauptprobleme festgestellt:

  • Konzentration des Einflusses auf Emissionen: Die fünf besten Root-Validatoren kontrollieren über 60 % des Token-Angebots.
  • Skalierbarkeitsprobleme: Der manuelle Prozess der Festlegung von Emissionen für jedes Subnetz wird mit zunehmender Anzahl von Subnetzen immer unpraktischer.

Um diese Probleme anzugehen, hat die Stiftung ein Netzwerk-Upgrade namens Dynamic TAO vorgeschlagen. Ziel dieses Upgrades ist es, das Root-Netzwerk durch einen automatisierten, marktgesteuerten Mechanismus zur Emissionsverteilung zu ersetzen und sich von einem subjektiven, manuellen Prozess zu lösen, der von einigen wenigen Validatoren dominiert wird.

Darüber hinaus würde laut dem Forscher unter Dynamic TAO jedes Subnetz über seinen einzigartigen Token und nativen Liquiditätspool verfügen, der mit TAO gepaart ist.

Die Zuteilung der Emissionen erfolgt auf Grundlage des relativen Marktpreises dieser Subnetz-Tokens. Subnetze, die den größten Wert generieren, würden sehen, dass ihre Subnetz-Tokens von Validatoren stark nachgefragt werden, was dem Protokoll signalisiert, ihnen mehr Emissionen zuzuweisen.

Bullische Nachfrage nach TAO

Um eine mögliche Verwässerung von TAO zu verhindern, sind Subnetz-Tokens so konzipiert, dass sie nicht außerhalb des Bittensor-Systems übertragbar sind.

Die Konvertierung zwischen Subnetz-Token und TAO würde über die intrinsischen Liquiditätspools (LP) des Protokolls erfolgen und als Absteckaktivität behandelt werden. Laut Kassab würde der Erwerb von Subnetz-Tokens daher den Kauf und das Abstecken von TAO innerhalb eines Subnetz-Pools zur Validierung oder Spekulation erfordern.

Es wird erwartet, dass dieses Design zu einer steigenden Nachfrage nach TAO führen wird, da der Bedarf an Subnetz-Tokens zu einer erhöhten Nachfrage nach TAO führen würde.

Die Untersuchung zeigt beispielsweise, dass die Nachfrage nach TAO um das Zwei- bis Vierfache ansteigen könnte, wenn Subnetze eine Gesamtbewertung von 1 Milliarde US-Dollar erreichen und ein wöchentliches Handelsvolumen von 10 % im Verhältnis zu ihrer Marktkapitalisierung angenommen wird, was auf die Anforderung zurückzuführen ist, TAO vorher zu kaufen Erwerb von Subnetz-Tokens.

Letztendlich glaubt Kassab, dass der Dynamic TAO-Vorschlag die Voraussetzungen für ein „KI-Casino“ innerhalb von Bittensor schafft, eine Entwicklung mit positiven Auswirkungen auf die Plattform und den Preisanstieg des Tokens.

Insgesamt zeigen die Lösungen und Vorschläge von Bittensor einen faszinierenden Ansatz zur Förderung des Wachstums innerhalb seines Ökosystems. Diese Initiativen zielen darauf ab, Investoren, Stakeholder und Entwickler anzulocken, die sich auf künstliche Intelligenz konzentrieren, und gleichzeitig das Potenzial seines nativen Tokens TAO zu nutzen.

Bittensor (TAO) steigt um 100 % und strebt eine Marktkapitalisierung von 3 Milliarden US-Dollar an: Analyse der treibenden Faktoren

Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels wird der TAO-Token bei 481 US-Dollar gehandelt, was einem Anstieg von über 12 % innerhalb von 24 Stunden entspricht. Darüber hinaus hat TAO über beträchtliche Zeiträume hinweg einen anhaltenden Aufwärtstrend gezeigt, mit einem Wachstum von 8 % in den letzten 7 Tagen und einem Wachstum von 85 % in den letzten 14 Tagen.

Es bleibt abzuwarten, wie das Protokoll weiterhin neue Investoren und Entwickler anziehen und den TAO-Preis möglicherweise über sein aktuelles Allzeithoch von 521 US-Dollar vom 6. Februar treiben wird.

Weiterlesen

2024-02-07 21:27