Bitcoin erreicht 15 Jahre nach seiner Einführung endlich 1 Milliarde Transaktionen

Als Forscher mit einem Hintergrund in Blockchain-Technologie und Kryptowährungen halte ich die jüngste Leistung von Bitcoin, über eine Milliarde Transaktionen zu verarbeiten, für einen bemerkenswerten Meilenstein. Nachdem man die Entwicklung dieses revolutionären digitalen Vermögenswerts seit seiner Einführung verfolgt hat, ist es faszinierend, sein Wachstum und seine Reife zu einem globalen Finanzphänomen mitzuerleben.


Als engagierter Bitcoin-Investor freue ich mich, Ihnen mitteilen zu können, dass wir einen beeindruckenden Meilenstein erreicht haben: Über eine Milliarde Transaktionen wurden über das Bitcoin-Netzwerk abgewickelt. Den neuesten Daten des Bitcoin-Dashboards von Clark Moody zufolge unterstreicht dieser bedeutende Erfolg die zunehmende Akzeptanz und Nutzung dieser bahnbrechenden digitalen Währung.

Die Transaktion soll am 5. Mai gegen 21:34 Uhr UTC zum Block Nr. 842.241 im Bitcoin-Netzwerk hinzugefügt worden sein. Dieses Ereignis stellt einen bedeutenden Erfolg dar, da das Netzwerk etwa 15 Jahre, 4 Monate und 4 Tage benötigte haben diesen Punkt seit seiner Einführung am 3. Januar 2009 erreicht, als Satoshi Nakamoto, ein anonymer Schöpfer, den Genesis-Block abgebaut hat.

Mit einer Gesamthistorie von etwa 5.603 Tagen erlebt das Bitcoin-Netzwerk jeden Tag durchschnittlich 178.475 Transaktionen.

Jüngster Anstieg der täglichen Bitcoin-Transaktionen

Der jüngste Erfolg von Bitcoin spiegelt zweifellos seinen aktuellen Status wider. Es hat in letzter Zeit aus mehreren Gründen einen Aufschwung erlebt, beispielsweise durch die Einführung von Spot-Bitcoin-Exchange-Traded-Funds (ETFs). Diese Entwicklung hat im vergangenen Jahr das Vertrauen und den Optimismus der Anleger gegenüber Bitcoin deutlich gestärkt.

Darüber hinaus haben innovative Ansätze wie Bitcoin Ordinals und Runes für mehr Bewegung in der allerersten Blockchain gesorgt. Darüber hinaus hat auch die Aufregung um die vierte Halbierung des Netzwerks am 20. April zu dieser erhöhten Aktivität beigetragen.

Die beschriebene Reihe von Ereignissen hat zu einem erheblichen Anstieg der täglichen Transaktionen im Netzwerk geführt. Konkret wickelte Bitcoin am 23. April, nur drei Tage nach der Halbierung, eine beispiellose Anzahl von Transaktionen in Höhe von 926.000 ab.

Warum so lange?

Obwohl das Bitcoin-Netzwerk führend auf dem Kryptowährungsmarkt ist, stand es vor Herausforderungen, die Marke von einer Milliarde Transaktionen zu erreichen, eine Leistung, die viel Zeit in Anspruch genommen hat.

Im Vergleich dazu hat Ethereum, der Hauptkonkurrent von Bitcoin, das Transaktionsvolumen mit bisher rund 2,4 Milliarden Transaktionen deutlich übertroffen, wie aus Etherscan-Daten hervorgeht. Ethereum wurde mehr als sechs Jahre nach Bitcoin eingeführt.

Als Analyst habe ich beobachtet, dass Bitcoin einen längeren Weg zurücklegte als andere Kryptowährungen, um die Marke von einer Milliarde Transaktionen zu erreichen. Es muss jedoch unbedingt erwähnt werden, dass nicht alle dieser Transaktionen in die Zählung einbezogen wurden. Die Transaktionsdaten von Bitcoin berücksichtigen nicht die Transaktionen, die auf seiner Layer-2-Lösung Lightning Network verarbeitet werden.

Basierend auf Daten vom August 2023 einer Bitcoin-exklusiven Plattform wickelte das Lightning Network, insbesondere River, etwa 6,6 Millionen Transaktionen ab. Dieses monatliche Volumen impliziert, dass seit seiner Einführung vor etwa sechs Jahren potenziell Hunderte Millionen Transaktionen auf Lightning ausgeführt wurden.

Weiterlesen

2024-05-06 10:36