Bitcoin: Dieser Indikator blinkt zum ersten Mal seit Januar 2024 grün

Als erfahrener Krypto-Investor mit mehrjähriger Erfahrung habe ich gelernt, den technischen Indikatoren große Aufmerksamkeit zu schenken und gleichzeitig die breiteren Marktbedingungen zu berücksichtigen. Der jüngste rückläufige Trend bei Bitcoin, wie er im Tages-Chart angezeigt wird, bereitet mir Sorgen, aber die Wende des 50-Tage-Williams %R-Oszillators aus dem überverkauften Bereich ist eine Entwicklung, die mein Interesse weckt.


Als Forscher, der den täglichen Candlestick-Chart von Bitcoin analysiert, habe ich beobachtet, dass sich die Kryptowährung derzeit innerhalb einer Spanne bewegt. Derzeit ist Bitcoin in Bezug auf die Kassakurse um etwa 20 % von seinem Allzeithoch gefallen. Obwohl es in den letzten Handelssitzungen mehrere aufeinanderfolgende Tiefststände gab, bleibt ein Analyst optimistisch und rechnet mit einer belebenden Erholung in den kommenden Sitzungen.

Dieser Indikator blinkt grün: Zeit für eine Erholung von Bitcoin?

Laut der Analyse von Bisher hat dieser Indikator zuverlässig auf günstige Kaufgelegenheiten beim Verlassen des überverkauften Bereichs hingewiesen.

Bitcoin: Dieser Indikator blinkt zum ersten Mal seit Januar 2024 grün

Der Williams %R-Oszillator ist ein wesentliches Werkzeug für die technische Analyse, das von Händlern verwendet wird, um die Dynamik zu bewerten und mögliche überkaufte oder überverkaufte Zustände bei Finanzanlagen zu identifizieren. Wenn dieser Indikator unter den Schwellenwert von -80 fällt, kann dies darauf hinweisen, dass der Vermögenswert überverkauft ist, was auf eine potenzielle Kaufgelegenheit hindeutet. Wenn andererseits der Williams %R-Oszillator über +20 steigt, könnte dies darauf hindeuten, dass der Vermögenswert überkauft ist, was Händler dazu veranlassen würde, ihre Handelsstrategien entsprechend zu überdenken.

Ab Anfang 2023 stellt der Analyst fest, dass der 50-Tage-Williams %R-Oszillator für Bitcoin in vier verschiedenen Fällen in den überverkauften Bereich eingetreten ist. Wichtig ist, dass jedes Mal, wenn dies geschah, die Bitcoin-Preise anschließend stark anstiegen.

Der Williams %R-Oszillator ist vor etwa zehn Tagen aus dem überverkauften Bereich herausgekommen, und ein Analyst ist nun hoffnungsvoll, da er dies Anfang Januar 2024 tat, kurz bevor der Bullenmarkt im ersten Quartal 2024 begann.

Basierend auf historischen Trends scheint es, dass Bitcoin (BTC) einen Preisanstieg erleben könnte. Die anhaltende Seitwärtsbewegung und aufeinanderfolgende niedrigere Tiefststände seit dem Höchststand Mitte März 2024 haben eine Atmosphäre der Unsicherheit am Markt geschaffen. Sollte sich diese Entwicklung jedoch umkehren, würde dies einen deutlich positiven Impuls für den Bitcoin-Preis bedeuten.

Hat BTC nach der erweiterten Konsolidierung eine Chance?

Seitdem grünes Licht für Spot-Bitcoin-ETFs gegeben wurde, ist der Wert dieses Vermögenswerts flexibler geworden, wobei breitere Marktfaktoren nun einen größeren Einfluss haben. Zu diesen Einflüssen gehören regulatorische Entscheidungen, wirtschaftliche Muster und veränderte Einstellungen der Anleger.

Folglich kann die Volatilität der Märkte die Präzision technischer Indikatoren wie des Williams % R-Oszillators beeinflussen. Dieser Indikator hat eine Verzögerung und berücksichtigt aktuelle Ereignisse nicht sofort. Obwohl sich der Oszillator in Bezug auf historische Daten als vertrauenswürdig erwiesen hat, kann es daher sein, dass er künftige Trends nicht genau vorhersagt.

Bitcoin: Dieser Indikator blinkt zum ersten Mal seit Januar 2024 grün

In den kommenden Tagen und Wochen ist das Preisverhalten von Bitcoin von erheblicher Bedeutung. Ein Durchbruch über die aktuelle Preisspanne würde die bullische Perspektive verstärken.

Derzeit wird Bitcoin (BTC) innerhalb einer begrenzten Bandbreite gehandelt. Basierend auf der Tages-Chartanalyse liegt das Unterstützungsniveau bei etwa 56.500 US-Dollar, während der Widerstand bei etwa 66.000 US-Dollar liegt.

Weiterlesen

2024-05-15 00:05