Bitcoin bleibt unter 70.000 US-Dollar, während Hongkong die Einführung des ETF Ende April vorbereitet

Genug von der deutschen Bürokratie? 😤 Dann ab in die Krypto-Welt! 🚀💸

👉Klick auf "Beitreten" und erlebe den Spaß!📲


Der Bitcoin-Preis erfuhr erhebliche Veränderungen und erreichte am Montag einen Höchststand von 72.500 US-Dollar, um am nächsten Tag unter 70.000 US-Dollar zu fallen. Diese Volatilität ist in erster Linie auf die Besorgnis der Anleger im Vorfeld der Veröffentlichung der neuesten Daten zum US-Verbraucherpreisindex (CPI) zurückzuführen. Nachdem Bitcoin am Dienstag ein Tief von 68.200 US-Dollar erreicht hatte, erholte es sich leicht und blieb zum Zeitpunkt des Schreibens stabil über 69.400 US-Dollar.

Gleichzeitig hat die Hong Kong Securities and Futures Commission (SFC) kürzlich am 10. April ihre Liste virtueller Vermögensverwaltungsfonds aktualisiert. Erwähnenswert ist, dass die SFC plant, die ersten vier Bitcoin-Spot-Exchange Traded Funds (ETFs) vorzustellen 15. April, laut Tencent News. Diese Ankündigung stellt eine wichtige Entwicklung dar und ebnet den Weg für das Debüt dieser ETFs an der Hongkonger Börse bis Ende April. Überraschenderweise war die anfängliche Marktreaktion trotz dieser wichtigen Nachricht verhalten.

Hongkong wird bis Ende April Spot-Bitcoin-ETFs auf den Markt bringen

Basierend auf einem Artikel von Tencent News haben Harvest International Asset Management und Huaxia Funds (Hongkong) grünes Licht für die Überwachung virtueller Vermögenswerte erhalten und markierten damit ihr Debüt in der Kryptowährungsszene Hongkongs. Dies ist bemerkenswert, da es zum ersten Mal große chinesische öffentliche Fondsgesellschaften in diese Branche einbezieht. Derzeit gibt es in Hongkong 18 Fonds, die für den Umgang mit Krypto-Assets zugelassen sind. Damit gehören Harvest International und Huaxia Fund zu den ersten öffentlich gehandelten Fonds, die sich mit der Erforschung dieses aufstrebenden Bereichs befassen.

Ab dem 26. Januar übernahm Harvest International die Führung bei der Einreichung eines Vorschlags für einen Bitcoin-Spot-ETF in Hongkong. Nach diesem ersten Schritt haben beide Unternehmen die notwendigen Lizenzen erworben, um kryptowährungsbezogene Fondsprodukte anzubieten, zu denen auch Bitcoin-Spot-ETFs gehören. Diese Entwicklung ermöglicht es Privatanlegern, diese Produkte über die Hong Kong Stock Exchange zu erwerben.

Die Notwendigkeit, die virtuelle Fondsliste für die Verwaltung von Bitcoin-Spot-ETFs zu überarbeiten, ergibt sich aus der Absicht der SFC, die erste Gruppe dieser Fonds bis zum 15. April einzuführen. Ursprünglich war vorgesehen, dass Huaxia Fund, Bosera Fund und Value Partners Financial Teil davon sein würden erste Charge, zusammen mit Harvest International. Allerdings konnten Bosera und Value Partners die aktualisierte Liste nicht erstellen, da sie keinen unabhängig qualifizierten Kryptowährungs-Asset-Management-Experten haben, der als Responsible Officer (RO) bekannt ist. Berichten zufolge arbeiten diese Fonds derzeit mit Hashkey Capital und VSFG zusammen, Organisationen, die ordnungsgemäß für die Verwaltung von Krypto-Assets zertifiziert sind, um diese Anforderung zu erfüllen.

Um sich auf das Debüt des Bitcoin-Spot-ETF in Hongkong vorzubereiten, haben einige Antragsteller, wie beispielsweise der Huaxia Fund, fleißig daran gearbeitet, spezialisierte Teams zusammenzustellen und ihre Anträge vor Ende Februar einzureichen. Die schnelle Genehmigung von Huaxia durch die Securities and Futures Commission (SFC) innerhalb von zwei Wochen unterstreicht die regen Fortschritte, die in diesem Bereich erzielt werden. Das Antragsverfahren für einen Bitcoin-Spot-ETF in Hongkong erfordert eine enge Zusammenarbeit mit mehr als 20 Institutionen, darunter Depotbanken und Market Maker.

Nachdem die Securities and Futures Commission (SFC) grünes Licht erhalten hat, wird die Hong Kong Stock Exchange voraussichtlich etwa zwei Wochen brauchen, um sich auf die Einführung eines Krypto-ETF vorzubereiten. Bezeichnenderweise verschafft diese Entwicklung chinesischen Privatanlegern Zugang zum Kryptomarkt und markiert damit drei Monate, seit die US-Börsenaufsicht SEC am 11. Januar ihre Genehmigung für die ersten Bitcoin-Spot-ETFs erteilt hat.

Zum Zeitpunkt der Drucklegung wurde BTC bei 69.484 US-Dollar gehandelt.

Bitcoin bleibt unter 70.000 US-Dollar, während Hongkong die Einführung des ETF Ende April vorbereitet

Weiterlesen

2024-04-10 10:52