Arbitrum liegt in den sozialen Medien im Trend. Ist es Zeit für ARB, noch weiter anzusteigen?

Die Erwähnung von ARB, dem nativen Token von Arbitrum, einer Layer-2-Skalierungslösung für Ethereum, in den sozialen Medien nimmt zu, was auf wachsendes Interesse und Potenzial für Preissteigerungen hindeutet.

Laut AlphaScan-Daten vom 4. Januar hatte ARB in den letzten 24 Stunden die „beste Stimmung“, wobei mehr als 40 % aller wöchentlichen Erwähnungen innerhalb dieses Zeitraums erfolgten. Bemerkenswert ist, dass ARB direkt hinter Bitcoin der am häufigsten genannte Token war. Dieser Anstieg der positiven Stimmung zeigt sich im wöchentlichen Zeitrahmen, wo über 30 % aller monatlichen Erwähnungen in der letzten Dezemberwoche erfolgten.

Arbitrum liegt in den sozialen Medien im Trend. Ist es Zeit für ARB, noch weiter anzusteigen?

ARB liegt im Trend, da die Preise auf Höchststände im Jahr 2024 steigen

Erwähnungen in sozialen Medien können eine gute Messgröße für die Stimmungsverfolgung sein. Da ARB im Trend liegt und nur hinter Bitcoin zurückbleibt, könnte dies zeigen, dass die Krypto-Community das Projekt zur Kenntnis nimmt und seinen Fortschritt verfolgt. Da es am 3. Januar keinen Hackerangriff oder große Verluste gab, ist der Anstieg der ARB-Zahlen in den sozialen Medien insgesamt positiv für das Projekt.

Interessanterweise ist ARB auf allen Social-Media-Plattformen im Trend, wenn die Token-Preise auf einem Allzeithoch sind und sich die dezentrale Finanzaktivität (DeFi) erholt. Laut Binance-Daten wechselt ARB auf dem Tages-Chart bei etwa 2 US-Dollar den Besitzer, dem höchsten Preispunkt für den Token.

Arbitrum liegt in den sozialen Medien im Trend. Ist es Zeit für ARB, noch weiter anzusteigen?

Allein im Jahr 2023 stieg der ARB gegenüber den Tiefstständen im März 2023 um etwa 300 % und erreichte Ende Dezember seinen Höhepunkt. Der Aufwärtstrend bleibt bestehen und die Bullen machen weiter und absorbieren alle Versuche, niedrigere Tiefststände zu erreichen.

Arbitrum spielt eine Schlüsselrolle bei der Bewältigung der Skalierungsbeschränkungen von Ethereum. Die Layer-2-Rollup-Option leitet Transaktionen vom Mainnet um und entlastet so die Basisschicht. Dies trägt dazu bei, die Benzingebühren niedrig zu halten und das allgemeine Benutzererlebnis zu verbessern.

Basierend auf L2Beat-Daten vom 4. Januar ist Arbitrum die größte Layer-2-Skalierungslösung mit einem Gesamtwert (TVL) von über 9,8 Milliarden US-Dollar. Bemerkenswert ist, dass Arbitrum ein betrugssicheres System implementiert hat, das die Transaktionstransparenz erheblich verbessert und eine effektive Überwachung der Aktivitäten seines Sequenzers ermöglicht.

Arbitrum liegt in den sozialen Medien im Trend. Ist es Zeit für ARB, noch weiter anzusteigen?

Arbitrum Orbit unterstützt benutzerdefinierte Token für die Gaszahlung

Der Anstieg der Social-Media-Aktivitäten ist auch eine Folge der jüngsten Verbesserungen von Arbitrum Orbit. Die im ersten Quartal 2023 eingeführte Plattform ermöglicht es Entwicklern, Layer-3-Protokolle auf Arbitrum zu erstellen.

Protokollentwickler haben jetzt Unterstützung für benutzerdefinierte Gas-Tokens hinzugefügt. Diese Funktion entlastet die Betreiber der Orbit-Kette davon, die ETH zur Zahlung der Gasgebühren zu verwenden und sich stattdessen für die Auswahl von ERC-20-Token, einschließlich ARB, zu entscheiden.

Mit der Weiterentwicklung von Arbitrum Orbit erhalten Entwickler und Projekte, die auf Layer-3-Lösungen starten, mehr Flexibilität. Dieser Schritt wird wahrscheinlich auch den Nutzen ihrer jeweiligen Token erhöhen und die Nachfrage und sogar die Preise steigern, da sie nicht an die Nutzung der ETH oder ausdrücklich ARB zur Zahlung der Gasgebühren gebunden sind.

Weiterlesen

2024-01-05 07:57