Analyst diskutiert Bitcoin-Preispfad zur Erhöhung des Angstfaktors

Genug von der deutschen Bürokratie? 😤 Dann ab in die Krypto-Welt! 🚀💸

👉Klick auf "Beitreten" und erlebe den Spaß!📲


Als Forscher mit Erfahrung in der Beobachtung des Kryptowährungsmarktes finde ich die Analyse von MilkyBull interessant und durch historische Daten gut gestützt. Seine Interpretation der Preisentwicklung von Bitcoin auf der Grundlage vergangener Bullenzyklen ist aufschlussreich, insbesondere angesichts der jüngsten Abflüsse aus dem Blackrock iShares Bitcoin Trust (IBIT) und des Zusammenhangs zwischen positiven/negativen Nachrichten und Marktstimmung. Bemerkenswert ist auch die Zuversicht von MilkyBull in eine mögliche Erholung nach einem Durchbruch der Unterstützung.


Als engagierter Forscher auf dem Gebiet der Kryptowährungsanalyse habe ich in letzter Zeit für meine Einblicke in die Preistrends von Bitcoin und meine vorsichtigen Vorhersagen hinsichtlich möglicher Marktbeeinträchtigungsszenarien Bekanntheit erlangt.

Als Analyst beschäftige ich mich eingehend mit den Feinheiten der Preisbewegungen von Bitcoin und decke subtile Muster und Trends auf, die für die Stimmung der Anleger von entscheidender Bedeutung sind.

Bitcoin löst auf dem Markt Angst aus

Als Forscher, der den Kryptowährungsmarkt untersucht, habe ich beobachtet, dass Analysten vorhersagen, dass der Markt hinsichtlich der Preisentwicklung von Bitcoin zunehmend ängstlich werden wird, bevor er seinen Tiefpunkt erreicht und anschließend steigt. Diese Stimmung wird durch jüngste Entwicklungen verstärkt, wie zum Beispiel, dass der Blackrock iShares Bitcoin Trust (IBIT) seit der Zulassung von Bitcoin Spot Exchange-Traded Funds (ETFs) erste Abflüsse verzeichnete.

Als Forscher, der den Bitcoin-Markt untersucht, habe ich ein faszinierendes Muster beobachtet. Positive Nachrichten bedeuten den Höhepunkt eines Bitcoin-Bullenzyklus, während negative Nachrichten den Tiefpunkt anzeigen. Indem Anleger diese Beobachtung zur Kenntnis nehmen, können sie sich strategisch für den bevorstehenden Trend in der Entwicklung von Bitcoin positionieren.

MilkyBull verwies auf eine vorherige Untersuchung des potenziellen letzten Tiefpunkts von Bitcoin in diesem Marktzyklus für eine eingehendere Untersuchung. Angesichts der Tatsache, dass das Preisverhalten von Bitcoin dem von 2017 entspricht, ist MilkyBull davon überzeugt, dass die Kryptowährung möglicherweise ihren Tiefpunkt erreicht oder fast erreicht hat.

In historischen Bullenmärkten für Bitcoin war das Maß an Unterstützung, das das Band bot, entscheidend für die Aufrechterhaltung seines Aufwärtstrends. Selbst wenn der Preis unter diese Unterstützung fällt, deutet meine Analyse darauf hin, dass er sich wahrscheinlich wieder erholen wird.

Der Experte betonte auch die bedeutende Rolle, die die globale Liquidität während der vergangenen Bullenmärkte für Bitcoin gespielt hat. Derzeit sind die Erholungsniveaus der globalen Liquidität im Oktober 2022 und Oktober 2023 eng mit dem Preisanstieg von Bitcoin verbunden. Diese Verbindung löste einen massiven Wachstumsschub auf dem Markt für digitale Vermögenswerte aus, der letztendlich zu einem beispiellosen Aufstieg des gesamten Kryptowährungssektors führte.

Als Analyst habe ich beobachtet, dass Bitcoin während der volatilen Makromärkte am Dienstag einen entscheidenden Wendepunkt erreichte. Dieser Zeitpunkt könnte möglicherweise den letzten lokalen Tiefpunkt vor einem weiteren Anstieg in Richtung des Zyklushöhepunktes markieren. Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass die Marktreaktionen nicht immer den Erwartungen entsprechen. Viele Akteure im Kryptobereich, darunter auch ich, plädieren für eine Korrektur auf rund 48.000 US-Dollar.

BTC steht vor einem Ausbruch nach oben

Der Krypto-Analyst Captain Faibit hat festgestellt, dass Bitcoin, die größte digitale Währung, in den letzten Tagen einen Preisanstieg verzeichnet hat. Er warnt jedoch davor, dass diese Erholung stattfindet, während Bitcoin weiterhin innerhalb der Grenzen eines fallenden Keilmusters gehandelt wird.

Verwandte Lektüre: Bitcoin verliert historisches Niveau, Analyst sagt: „Erobern Sie sich und springen Sie zurück oder sterben Sie“

Damit Bitcoin über seine aktuelle Preisspanne hinaus voranschreiten und ein deutliches Wachstum erzielen kann, müssen Anleger mit einem optimistischen Ausblick zunächst die Widerstandsmarke bei 61.000 US-Dollar überwinden. Wenn diese Hürde erfolgreich überwunden wird, erwartet Kapitän Faibik einen spürbaren Aufwärtstrend, der möglicherweise 78.000 US-Dollar erreichen wird.

Als Krypto-Investor behalte ich Bitcoin (BTC) im Auge, da es derzeit über 61.000 US-Dollar gehandelt wird. Die nächste wichtige Widerstandsmarke liegt bei 78.000 US-Dollar. Derzeit pendelt sich BTC um 61.701 US-Dollar ein – ein Anstieg von etwa 5 % im Vergleich zum letzten Tag. Laut CoinMarketCap ist die Marktkapitalisierung von Bitcoin um 5 % gestiegen, was diesen Wertzuwachs widerspiegelt. Allerdings ist das Handelsvolumen um fast 21 % zurückgegangen.

Analyst diskutiert Bitcoin-Preispfad zur Erhöhung des Angstfaktors

Weiterlesen

2024-05-03 19:16